Schlagwort-Archive: Die Ärzte

In meiner Hose- Gratis

Punk? Was ist Punk? Post Punk Fun Punk oder Hardcore, die Schubladen der Post Punk Generation sind zahlreich, aber wenn interessiert ist. Punk ist hat eben nicht nur wütender Krach von mehr oder weniger talentierten Musikern, nein Punk ist ein Statement, eine Aussage und mitunter auch politisch. Punk ist auch, dem Musikestablishment den berüchtigten und berühmten Stinkefinger zu zeigen. Genau das haben die Falkenseer Jungs aus Falkensee getan. In einer Zeit, wo der Deutsch Punk fast nur noch von Plattenmillionären und den Radiostationen in die Charts gepusht werden, bringen sie Prototyp ihre EP als Gratis Download auf den Markt. Wie sangen die Ärzte, die anscheinend im Moment nicht mehr aktiv sind:“ Ist das noch Punkrock -Wenn euer Lieblingslied in den Charts ist“?

Nun in die Charts haben es die Jungs von Prototyp noch nicht geschafft, mit Betonung auf noch. Potential ist da vorhanden, auf jeden Fall. Aber zur EP. Die kommt als unplugged Version, also mit ohne Strom. Für viel ist das ja schon ein Widerspruch zur Punkattitüde. Für mich nicht. Wichtig ist für mich immer ein gewisser Widererkennungswert der Musik, aber ohne sich selbst zu kopieren. Diese Aufgabe hat Prototyp erfüllt. Es lässt sich zwar nicht verleugnen, dass die Jungs anscheinend zurzeit eine gewisse Vorliebe für die Ärzte haben, das wirkt sich aber positiv auf die Musik aus.
So benutzt Prototyp für das Intro einen witzigen Text und würzt den ersten Track mit Filmzitaten. Kontrolle stammt eigentlich von Ihrer ersten EP und wird hier in der Akustik Version präsentiert. Eingängiger Refrain, kraftvoll und der Song verliert bei angemessener Lautstärke nichts von seiner Dynamik. Empfohlene Lautstärke: Wohnzimmerlautstärke, d.h. so des es noch der Nachbar in seinem Wohnzimmer hören kann. Leichte Abzüge in der B Note gebe ich, weil…..nun ein Filmzitat weniger hätte es auch getan, aber das kann man getrost ignorieren.
Der Track Küss sie wird nur auf dieser EP zu finden sein und ist eine echte Rarität. Öh nö du, echt jetzt? Ein Liebeslied? Ja, die Jungs sind ja Gott sei Dank nicht Andrea Berg oder Helene Fischer, die ihren Liebeskummer vom Teleprompter ablesen um damit das Publikum anzuschnulzen. Küss sie geht ins Ohr und in die Gliedmaßen. Man muss einfach mitnicken und mitwippen. Eine Hymne für alle Schüchternen. Schöner Text, wirklich!
Der letzte Track ja, den hätte ich nun wirklich von den Ärzten erwartet. Prototyp machen hier den nächsten Schritt. Mit „Danke Merkel“ zeigt Prototyp den besorgten Bürgern, Pegida und AFD auf charmante Weise wie blöd sie sind. Bedauerlicherweise werden diese die feine Ironie und den unterschwelligen Sarkasmus nicht begreifen. Macht nichts, mir gefällst. Der Track wird auch auf der zukünftigen CD erscheinen. Ich freu mich auch darauf den mal Live zu hören und dann mit vollem Brett als mit Strom.
Prototypen haben sich weiterentwickelt, musikalisch, textlich und als Ganzes. Die EP ist ein Appetizer, der Lust auf noch mehr macht. Die abschließende Frage: „Ist das noch Punk Rock“? Kann und muss man mit einem klaren: “Ich denke schon“! beantworten.

Hier der Download Link. Ich empfehle die limitierte WAV Edition. http://prototyp-band.de/inmeinerhose/

RANDALE! mit Stefan, Kevin & Flo

Der alte Mann kennt die Jungs schon eine Weile. Der alte Mann ist mit The Clash, Ramones, Iggy Pop, Dead Kennedys, den Toten Hosen und den Ärzten musikalisch aufgewachsen. Punk war immer eine musikalische Farbe im leben des alten Mannes. Später entdeckte er Green Day, The Offspring und Bad Religion und war glücklich, dass Punk nicht tot ist. Okay Punk, Postpunk oder whatever, war nie gänzlich tot. Nun kommt der Punk endlich auch aus der Weltstadt am Rande des Dorfes mit Berlin. Falkensee, die Stadt wo der Bär steppt, musikalisch jedenfalls. Die Jungs, die ich die Ehre habe schon kennen zu lernen heißen Kevin, Stefan und Flo (ich denke er tötet mich wenn ich hier seinen Spitznamen und sein Hobby preisgebe). Ergänzt von nehme ich mal an von Fichte Radio Havanna, wer zur Höhle ist das? (Memo an mich selbst; Vor der nächsten Rezension besser recherchieren). Das ganze firmiert unter dem Namen Prototyp und kommen….m hatte ich schon erwähnt, das die Jungs aus Falkensee kommen?

 

Egal geschrieben habe ich schon öfters über die Herren. Grandios ihre erste Ep Kabelbruch, die es noch immer als Gartis Download auf Ihrer Website gibt. Live habe ich sie gesehen und finde, die haben’s drauf. Unterhaltsame Performance. Sollten unbedingt in der Nigelnagel neuen Stadthalle spielen, die kann dann gleich noch mal neu gebaut werden. Denn Prototyp machen Randale. Randale ist auch der Namen der ersten CD diem und das ist echt der einzige Minuspunkt nur knapp eine halbe Stunde lang ist. Aber was soll’s lieber eine halbe Stunde Musik, die brutal in den Beinen zeckt und zum Pogo auffordert als endlose langweilige Schlafmusik.

 

Nee Power haben die Jungs echt. Die Cd leitet mit einem epischen Intro ein um dann den Hörer an die Wand zu blasen, aber richtig, holla die Waldfee. Der alte Mann ist plötzlich wieder jung. Klar hört man die Vorbilder raus oder doch nicht. Hach Vergleiche sind doch sooooo gefährlich. Aber das klingt alles frisch, motiviert und lebendig. Prototyp ist ja auch kein Coverband, sondern schreiben eigene Texte und Songs. Eher an die frühen Hosen erinnern mich die Songs der eine oder andere Part könnte auch von den Ärzten kommen und the Offspring glaube ich auch als musikalische Wurzeln zu erkennen Was fehlt und das ist auch gut so, ist dieser arg poppige Punk, der dem Kommerz verfallen ist. Rotzfrech auch die Texte die an manchen Stellen mit unserer piefigen Gesellschaft abrechnen.

 

Nachbarschaft zum Bleistift, ein Song über die spießigen Nachbarn und die realen Flanders dieser Welt. Faster, harder Wann geht es los, der dritte Track äh ist das nen Banjo? Huch die Füße zucken. So geht es auch weiter, rauf auf die Tanzfläche, das ist was die Welt jetzt braucht. Song über oder gegen die Pessimisten dieser Welt. Hoffnung, Freiheit, Punk! Das ist was die Welt jetzt wirklich braucht. Randale gefolgt vom Club der Verlierer, jetzt wird’s wild. Der Aufstand der vermeintlichen Verlierer und wie. Einer meiner Lieblingssongs. Für mich am Punkrock der ersten Stunde.

 

Eulenschießen ist völlig unerwartet ja nu, Da treffen Fehlfarben auf die Ärzte. Das ist mal wieder was Neues. Wer bei dem Song im Sessel sitzen beleibt ist vermutlich DSDS geschädigt oder anderweitig schon tot. Monster, schnell dreckig lustiger Text. Gefolgt von der Fun Nummer Pirate in my Garden,

 

Wo ist Ingo, gute Frage, interessiert mich nicht wirklich Hauptsache ohohwoho. Lustig auch die Radioeinspielung. Hilft bestimmt auch gegen langweilige Geburtstagskaffeetafeln. Ingo ist in der (Punk)Disco. WWIDSVGT, tja das müsst ihr selber raus finden. Der Song macht da weiter, wo die Hosen, vor 15-20 Jahren aufgehört haben. Wartet nicht auf mich. Doch ich warte auf eine Fortsetzung. Wohhohohoho

Jungs, Prototyp: Es ist eine sehr gute CD geworden. Ich freu mich auf mehr. Dieses Tempo, diese Power und Spielfreude; Wow., weiter so. So ich mach jetzt Schluss und bin froh, dass mich keiner sehen kann, wie ich zu euerer Musik tanzend durch den Keller hopse.

Link zur Bandseite: prototyp-band.de

uwe abel