PLZ alt

Eine Grenze überschritten?

Die GAL in Spandau. Lange war sie mir keinen Artikel wert. Das hatte auch etwas mit Respekt vor der verstorbenen Vorsitzenden zu tun. So richtig wusste man ja auch nicht wie es weitergeht. Der Skandal um das etwas verwirrende Finanzgebaren scheint auch noch nicht abgeschlossen. Nun der nächste Aufreger.

Es geht um das folgende Posting auf Facebook, das sich mit der Flüchtlingspolitik auseinander setzt.

Gorski

Die Wellen der Empörung schlugen recht hoch. Warum? Die dort aufgeführten Formulierungen sind uns doch recht bekannt und werden uns doch tagtäglich von Alltagsrassisten entgegen geschmettert, die der Pegida hinterher rennen und aus Protest ihr Kreuz bei der AFD machen. Die geistigen Brandstifter tun alles um Vorurteile anzufeuern und freuen sich über jeden so unsinnigen Kommentar, der sie bestätigt. Genau das hat Holger Gorski getan, wie hundert andere auch. Warum ist das nun etwas so Besonderes?

Holger Gorski ist….Tata! Mitglied der Grünen in Spandau und nicht nur das. Er sitzt auch in der Bezirksverordnetenversammlung von Spandau ist Mandatsträger und mitverantwortlich für das politische Geschehen ins Spandau. Zudem erweckt der Beitrag den Eindruck, dass er hier für die GAL Spandau spricht. Heißt es doch im Text „…wir werden…“. Die Fraktion der GAL, bzw. die Verantwortlichen der GAL reagierten…..natürlich bis heute nicht. Keine Stellungnahme, die auf dieses Posting eingeht. Auch keine Richtigstellung oder Erklärungen um ein eventuelles Missverständnis auszuräumen. Von einem grünen Politiker erwartet man in der Flüchtlingskrise besonnen handelt und nicht noch in übelster populistische Weise noch eine Keil in die Gesellschaft treibt. Das machen doch schon Pegida, AFD und Co.

Natürlich schaut man sich dann auch das Facebook Profil etwas näher an. Einerseits ist der junge Mann politisch sehr gut gebildet und bringt sinnvolle Beiträge. Anderseits zockt er auch online Spiele. Warum auch nicht, wenn man dazu Zeit hat. Bedenklicher finde ich da schon gelikte Bilder oder Beiträge. Äh, Deutscher von Geburt an….“ Hört sich sehr befremdlich an. Böhse Onkelz liken.  Hm, naja wird auch oft diskutiert. Den Hammer ist aber die Band Ficktorficktory. Pornografisch und absolut frauenfeindlich. Irgendwie passt das so gar nicht zu einem grünen Politiker. Ich finde die Person Gorski recht zwiespältig und frage mich ernsthaft ob  er wirklich kompetent genug ist Grüne Politik und die Politik des Bezirks Spandau zu repräsentieren. Das kann man ja bei den nächsten Abgeordneten Wahlen korrigieren und ihn aus der BVV abwählen. Dazu besteht 2016 die nächste Möglichkeit. Bis dahin sollte also geklärt sein ob Holger Gorski wirklich noch Grüne Politik repräsentiert oder vielleicht doch eher einem anderen Lager zuzuordnen ist.

Immerhin, inzwischen wurde der Post nebst Kommentaren gelöscht. Aber auf eine Erklärung oder gar das diese Entgleisung Konsequenzen haben wird, darauf wird man vermutlich ewig warten müssen. Ich finde im Interesse aller sollte eine Klarstellung erfolgen.

UA

6 thoughts on “Eine Grenze überschritten?”

  1. Hallo,
    lange war mir Uwe Abels Seite keinen Kommentar mehr wert, denn bedruckte T-Shirts gibt es auf den Wochenmärkten auch angefertigt weit preiswerter.
    Nun ist es aber doch wieder mal so weit, denn Nicht- oder Nicht mehr-Grüne betreiben unter dem Deckmäntelchen die Grünen Ideen zu heiligen erneut ihr Anti-Grünes Spiel.
    Worum ging es eigentlich? Um zutiefst rechtes Gedankengut? Wohl kaum, sondern weit eher um die Ängste eines alleinerziehenden Vaters, demnächst gar keine Chance mehr zu haben seiner Tochter von Hartz4 einen auch nur annähernd chancengleichen Einstieg ins Leben ermöglichen zu können.
    Dass nach den Linken neuerdings auch die Rechten auf diesen an sich legitimen Zug aufgesprungen sind, macht den Verfasser des Postings noch nicht zu einem Rechten oder gar Schlimmerem.
    Aber so etwas ficht Herrn Abel und Andere trotz vergeblicher Suche nach weiteren Fehlern nicht an und deshalb wird die Grüne Fahne besonders hoch gehalten und heftigst geschwenkt, obwohl sie nicht (mehr) die ihre ist.

    P.S. Selbst ich höre manchmal Böhse Onkelz , denn auch deren Texte sind selten komplett zu verstehen.

    Ernst John

    1. Also ich verstehe die Texte von den Onkelz nicht. Das ist eh keine Musik, nur Gegröle und inhaltlich sonst pervers. Wer auf diese Guppe oder Freiwild und Ficktor Ficktory /(Wenn ich will, dann schluckst du, , wenn ich will, dann putzt du) svhmeioßt die linke ulnd Frauenbewegung um Jahre zurück

      Aber ist ja alles bei der AL nicht Neues. Da wettet ein Mandaträger mit einem PIraten, die Nationalität von Frauen am Geschmackl ihrer Brustwarzen zu erkennen. Von der AL und den Grünen überhaupt keine Reaktion auf diesen widerlichen Chauvinismus.

      Da übernimmt ein grüner Mandatsträger fast 1:1 Positionen von AfD und Pegida. Aber dann ist das nur ein besorgter Familienvater? So wie in Dresden, Freial, Heidenau ode ganz nahe – Nauen. Auch Famlienväter sind Bürger. Und das rechte Denken ist bei Holger Gorski ohnehin nicht Neues. Was er mir vor etwa zwei Wochen im Chat an rechtem Gedankengut äußerte, zeigt doch sehr deutlich, dass es nicht um Besorgnis geht, sondern sich rechte EInstelllung bei diesem Politiker fest manifestiert hat.

      Oder die Debatte um Graffiti in Falkensee, wo er sogar die CSU in Law and Order-Denken überholt und viel Beifall, wie schon beim Pegida-Beitrag von ihm, von SymphathisantInnen der AfD erhielt für seine Posion. Graffiti sind kein Verbrechen, jeder Grüne weiß das – außer Gorski und die AL- Man sollte aulch darauf schauen, wen man als Ckaquere hat.Aber Uwe Abel hat die Scans von dieser widerlichen Unterhaltungen. Ich erteile ihm hiermit die Zustimmung, diese ggf. zu vreöffentlichen.

      Und da die AL ohnehin notorisch verlogen ist, scheint auch die erfolgte Erklärung der Fraktion, die an sich ja gut ist, bis auf den fehlenden Hinweis, waum diese geschrieben wurde, als einzige Lüge und Volks- und WähklerInnenverschung.

      Wer den Faschismus veharmlost wie die AL, macht sich selbst zum Steigbügelhalter für Faschismus. Haben wir es nun mit einer A(fD)L zu tun?

    2. Ach was, hier betätigt sich ein Grüner als Brandstifter und spielt AFD und Pegida und die Hände und Herr John fällt nichts besseres an Als das Gewebe meine Frau schlecht zu machen? Naja sagt schon alles. Herr Gorski sollte es mal mit arbeiten gerne probieren. Stellen gibt es genug oder welches Hindernis gibt es? Das entschuldigt nicht diesen Ausfall. Hier geht es auch nicht um Fahnen, die aus meiner Sicht völlig überbewertet sind, sondern um einen sensiblen Umgang mit der Flüchtlingssituation und da hat Herr Gorski völlig versagt.

      1. Komisch, da regt sich jemand über Sprüche auf, die erst seit Pegida so richtig bäh bäh sind und verwendet dann selber welche.
        Dass es überall genug freie Stellen gäbe und der Arbeitslose nur zu faul zum Suchen sei, gehört nämlich auch dazu.
        Und nicht das Gewerbe, das teure bedruckte T-Shirts vertickt, ist schlecht, sondern nur deren Kunden finde ich etwas bescheuert.
        Und die Axt im Walde sollte möglichst nicht über Sensibilität schreiben, obwohl sie in diesem letzten Punkt zugegeben mal nicht ganz daneben liegt.
        Ernst John

      2. So So , jetzt beleidigen Sie also auch noch meine Kunden, Menschen, die Sie gar nicht kennen. Niveaulos und armselig. Scahde, das Sie immer persönlich werden müssen. Weitere Bewertungen Ihrer Person spare ich mir. Ich muss mich ja nicht auf ihr Niveau herab lassen.
        Schön, wie Sie versuchen weiterhin abzulenken. Der Kommentar des Herr Gorski ist und bleibt trotzdem ein Fehler und ist für die Gemeinschaft in seiner Position nicht tragbar.
        Oh ja ich habe auch meine Fehler, die stehen hier aber nicht zur Debatte. Zu meiner Aussage, das jeder der sich bemüht auch ein Arbeit findet stehe ich. Das diese dann nicht der Traumjob ist oder nicht schlecht bezahlt ist, will ich nicht abstreiten. Sicherlich wird das schwieriger je älter man wird, aber der Her ist ja noch jung. Wieviele haben sich letztens auf mein Stellenanzeige bei der Bundesanstalt für Arbeit gemeldet? Aber das ist ein anderes Thema-

        Uwe Abel

  2. Kleiner Hinweis:
    Die Fraktion hat durchaus irgendeine Erklärung abgegeben, nur konnte man dieser keinen Hinweis zum konkreten Fall entnehmen.
    Man hat sich war von „flüchtlingsfeindlichen“ Äußerungen auf Facebook und anderen Seiten allgemein distanziert, nur fehlte jeglicher Bezug zu den Äußerungen aus den eigenen Reihen.
    Wer also die Erklärung derFraktion liest, ohne den Kontext zu kennen, weiß damit wohl kaum etwas anzufangen.
    D.h. man verschweigt damit scheinbar ganz bewusst die eigene Verantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s