2014-10-04 21.46.43

Peinlich, peinlicher, AFD!

Mitunter lohnt sich der Besuch der AFD Brandenburg Internetseite. Das Geschehen um die AFD hier im Havelland hat inzwischen einen gewissen Unterhaltungswert. Neuester Erguss ist folgende PM:

Der Abgeordnete Rainer van Raemdonck hat im sozialen Netzwerk facebook einen Verweis auf die Rezensionsseite des Buches „Der grüne Faschist“ gesetzt. Auf dieser Seite wird das Buch von einer Vielzahl von Lesern sowohl positiv als auch negativ bewertet und sehr differenziert diskutiert. Der Fraktionsvorsitzende Dr. Alexander Gauland: „Es ist unredlich, Herrn van Raemdonck in den Dunstkreis des Autors zu stellen. Und zu erwähnen, dass auf dieser Seite der Satz „Wenn ihr den letzten aufrechten Deutschen unter die Erde gebracht oder aus dem Land gegrault habt, werdet ihr feststellen, dass die Zuwanderer euch keine Pensionen zahlen.“ zu finden sei, ist schlicht irreführend. Denn diese Meinungsäußerung ist nicht dem Abgeordneten van Raemdonck zuzurechnen, sondern anderen Besuchern dieser Seite. In der Grafik ist der genaue Urheber ersichtlich. Was andere Menschen auf facebook-Seiten Dritter veröffentlichen, kann selbstverständlich nicht einem unbeteiligten AfD-Politiker angerechnet werden. Ich habe mir die Seite angesehen: Dort finden sich auch Bilder von niedlichen Eichhörnchen, die sich mit Nüssen vollstopfen. Auch hierfür sehe ich keine Verantwortung beim Abgeordneten van Raemdonck.“

Ich musste diese Erklärung  zweimal lesen und dachte erst, das wäre eine Satire von Dieter Nuhr. Nein es ist aber leider ernst. Vielleicht erklären wir es dem Herrn Gauland und seiner AFD mal.

Also wer auf einer Seite den „Gefällt mir“ Button drückt sagt was genau? Richtig, das ihm die Seite gefällt. Er geht davon aus, das er dort Gleichgesinnte zu finden, die seine Sichtweise teilen.  Der Autor, bzw, Seiteninhaber hat ein eindeutiges Feindbild: Die Grünen. Das Herr v. Raemdonck die Seite nicht wegen der Eichhörnchen gelikte hat wird jedem klar, der seine anderen Äußerungen zum Thema kennt. Letztmalig kurz vor der Kommunalwahl im Stadtjournal nachzulesen, Wenn es nach ihm ginge würde die Grüne Partei bald der Geschichte angehören.

Nicht nur wegen seiner Zugehörigkeit zur Islam feindlichen Partei „Die Freiheit“, sondern auch wegen seiner Äußerungen zum Thema Asyl und Flüchtlinge in Falkensee gilt er bei vielen als rechtspopulistisch. Der „Like“ zu dieser Seite passt schon gut in die Denke des Herrn v. Raemdonck. Wenn es anders wäre, hätte er ja bereits Zeit genug gehabt sich davon zu distanzieren. Auch wegen der islamfeindlichen Äußerungen.

Was gefällt den dem Herrn noch so auf Facebook?

Bildschirmbereich-001Michael Mannheimer, in der Presse als Islamhasser tituliert. Eigentlich heißt der Mann Karl Michael Merkle, wenn man der Quelle Linksunten. indymedia glauben darf.  Wegen seiner Reden hat der Mensch auch schon Strafbefehle erhalten.

Dann wären da noch Seiten des Rechtspopulisten Geert Wilders, Der Islam gehört nicht zu Österreich, Bürgerliche Freiheitsbewegung Deutschland und Überraschung die Partei „Die Freiheit“.  Das alles und noch viel mehr sagt schon viel aus über Herrn v. Raemdonck. Herr Gauland, das können sie nicht alles mit knabbernden Eichhörnchen erklären.  Der mann ist zumindest islamophob und hat ein tief verwuzelte Abneigung gegen Grüne. Qualifiziert ihn eine solche Denk und Handlungsweise zu einem politischen Mandat für die AFD?

http://www.afd-brandenburg.de/afd-pm-vorwuerfe-gegen-r-v-raemdonck/

One thought on “Peinlich, peinlicher, AFD!”

  1. Es ist immer wieder bezeichnet, wie – auf gut Deutsch – angepisst sich die Grünen fühlen, wenn Kritik an ihrem Gutmenschentum geübt wird. Für mich als überzeugtes AfD-Mitglied ist es schon beklemmend, wie brutal von diesen andere Meinungen, die vielleicht mal etwas näher am gesunden Volksempfinden dran sind, niedergemacht und zum Teil auch kriminalisiert werden. Wer die Grünen nicht mag, ist offenbar nicht würdig, ein Parlamentsmandat anzunehmen.

    Die Alternative für Deutschland in einen Topf mit Rechtspopulisten, radikalen Islamfeinden, Rassisten usw. zu werfen, ist irreführend und rufschädigend. Die AfD-Führung hat sich von solchen Leuten klipp und klar distanziert. Entsprechende Parteiausschlussverfahren laufen, weil es sich – leider – nicht vermeiden lässt, dass in Einzelfällen solche Leute bei der AfD für kurze Zeit ihr unerwünschtes Gastspiel geben.

    Und was den Titel ‚Der grüne Faschist‘ angeht, kann ich nur sagen, dass die Grünen von ihrem Gutmenschentum in genauso perverser Weise besessen sind wie seinerzeit die Nazis von ihrem Herrenmenschentum!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s