Immer besser – Das 9. Stadtevent

Wenn wir vom 9. Stadtevent sprechen können wir daraus schon mal zwei wichtige Informationen gewinnen. Erstens: was schon neun Jahre läuft kann ja wohl als erfolgreich bezeichnet werden. Zweitens: Das wir nächstes Jahr ein 1o jähriges Jubiläum haben werden.

Eine Vielzahl von Leuten ist am erfolgreichen Gelingen beteiligt. Finanziert wird das Ganze durch die Inhaber der Lokalitäten, den Eintritt und netterweise gibt die Stadt hier auch etwas dazu. Diesmal unter anderem mit dabei: Schrääg rüber, Karyatis, Kirche Seegefelder Anger, Heimat Museum Falkensee, Bürgerhaus Finkenkrug, Jugendclub Alte Post.

Das Fest beginnt mit dem Interkulturellen Familienprogramm und einem Musical. Um 18:30 hieß es dann Schöner leben ohne Nazis. STEV-2Trommeln mit Cilindros e Cantar für Toleranz, Demokratie und Völker-verständigung. Immer wieder ein Erlebnis und immer wieder bewegen. Auch im Programm das Zirkusprojekt des Jugendclubs Die Brücke. Aber Vorsicht: ´is hot man!STEV-34

Danach ging es für uns in die Seegefelder Kirche zu Zhenja Oks. Der aus Odessa stammende Musiker ist eine „Entdeckung“ der Open Stage in der Elsterklause und hatte schon auf der Fete de la Musik für Begeisterung gesorgt. Mit seinen vertonten Gedichten macht er wirklich anspruchsvolle Musik, der man konzentriert zu hören muss.

STEV-34-2

Die Zeit verging sehr schnell. In den Jugendclub „Alte Post“ schaffte wir es nur kurz um noch zwei Songs von Zargenbruch zu hören. Gefiel mir so gut, dass wir uns entschieden noch einmal zurückzukehren. Na ja, Sebastians Chili wollte ich auch noch probieren. Also ging es erst mal ins Bürgerhaus Finkenkrug.

Dort auf der Bühne: Kerstin Blodig mit skandinavischer und  keltischer Weltmusik. Wow sage ich nur. Eine klare emotionale STEV-34-4Stimme trägt Folkmusik vor die Bilder in Deinem Kopf lebendig werden lässt. Was die Dame da so mit der Gitarre zaubert, ihre Technik alles sehr virtuos. Sehr charmant erzählte sie die Geschichte hinter den Songs und bewies auch Humor. Wir blieben dann doch etwas länger um uns in die Welt des kühlen Nordens entführen zu lassen. Auf Youtube ist einiges zu finden. Kleine Hörprobe gefällig?

Jetzt also zurück zu Zargenbruch. Um es vorweg zunehmen, wie sind da auch länger geblieben. Das bedeutete, dass wir Plan Beat verpassen würden. STEV-34-3Freunde, die wir in der Alten Post trafen berichteten, dass die aber auch sehr gut waren. Aber Zargenbruch war einfach stark. Musik, genauer Weltmusik, die nach vorne geht. Eine geniale Performance. Musik, die Spaß macht, mal auf Deutsch, Französisch oder Spanisch. Die Instrumente Akkordeon, Geige Gitarre und Bassukulele sorgten wir einen sehr speziellen Sound.  Auch von Zargenbruch gibt es was auf Youtube:

STEV-34-5

Na ja, danach noch mal kurz zum schrääg und die letzten Töne Stout Scouts genießen. Whiskey in the Jar und Dirty Old Town. Es war wieder einmal ein tolles Event. Für mich waren Zargenbruch und Kerstin Blodig, die Highlights.

Es gibt wirklich viel in Falkensee, was Musik angeht. Im Schrääg spielen regelmäßig erstklassige Musiker. Im Bürgerhaus Finkenkrug stepp auch öfter mal der Bär und nicht zu vergessen die Open Stage in der Elsterklause und die Fete de la Musique. Das ist doch wirklich toll und ausbaufähig. Fürs nächstes Jahr ist geplant weitere Partner zu gewinnen. Wie wär´s denn mal mit dem Horke oder zum Beispiel dem Capitol.

Uwe Abel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s