Aus Braun mach Blau?

Es war zu erwarten. Obwohl etwas hatten wohl die andern Parteien gehofft. Uneinig in sich sollte sie sein. Streit soll es gegeben haben, unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Doch alle Querelen haben sie nicht davon abgehalten. Die AFD hat einen Kreisverband gegründet. Auf Mark Online kann man nun nachlesen wer nun den Kreisverband in den Wahlkampf führen soll. Moz Artikel Na denn. Der AFD wird unterstellt sie wäre von braunen Kräften unterwandert. So wird behauptet Mitglieder der AFD haben früher anscheinend mit der NPD sympathisiert und 2011 an Naziaufmärschen in Magdeburg teilgenommen. Auch es DVUler, wie z.B. Manfred Friedrich, früher sogar DVU Funktionär machen inzwischen Wahlkampf für die AFD (Quelle). Dass die AFD in Havelland eher am rechten Rand zu sehen ist zeigen auch zwei Äußerungen im Text der Zeitung. Zitat: „Wichtig ist aus meiner Sicht, dass die Nationalstaaten weiterhin erkennbar sind, und die kulturelle und ethnische Vielfalt in einem Europa der Vaterländer erhalten bleib“. Das ist eigentlich schon etwas verschleierter Nazisprech. Gut getarnt wird hier die Trennung der Völker beschworen und unterschwellig vom nahenden Volkstod gewarnt. Typische Nazipropaganda in ein nettes rosa Schleifchen verpackt. Gerald Hübner scheint die rechten Tendenzen zu bestätigen:“…es gebe Tendenzen die AFD möglichst weit rechts zu positionieren“. Wollte er daher nicht kandidieren? Am 12.05.2013 hieß es in der MOZ noch: “Hübner könne sich zudem vorstellen, den AfD-Kreisvorsitz zu übernehmen. So sei das bereits geplant. „Ich habe die Absicht die Position zu übernehmen, will dem allerdings noch nicht vorgreifen. Wir müssen sehen, welches Personal uns noch zur Verfügung steht“, betonte er.“ Es mag ja sein, das die Zuwanderung von ehemaligen Mitgliedern von NPD, Republikanern, Die Freiheit und Pro Deutschland zur AFD nicht gerne gesehen wird, so richtig verhindern will man dies aber auch nicht um den Erfolg sicherzustellen. Erfolg heißt, Positionen in den Stadt- und Gemeindevertretungen besetzen. Da greift man auch gerne auf bereits erfahrene am rechten Rand wirkende Mitglieder zurück. Wie z.B. Herrn v. Raemdonck, ehemals Vorsitzender im Landesverband von Der Freiheit und Mitinitiator der Bürgerinitiative Contra in Falkensee. Die Vernetzung mit Bürgerinitiativen ist dabei anscheinenld ein probates Mittel. Kann man doch noch etwas Öl in das Feuer der Empörung gießen. Die Stimmung wird angefeuert, den Leuten wird suggerier, sie werden von der Politik betrogen; ihnen wird nur das Geld aus der Tasche gezogen. So geschehen bei einer Informationsveranstaltung im bayrischen Hof in Falkensee. Die Empörung war groß. Es wurde gefordert die SVV aufzulösen und die Abgeordneten, Zitat:“ vor einen ordentlichen Volksgerichtshof“ zu stellen. Eindeutig wie weit rechts sich der Verein hier bewegt. Der Volksgerichtshof war ein Instrument der Naziterrorherrschaft. Äußerung von einigen Mitgliedern und hoffentlich nicht die Ansicht von allen. Eine Distanzierung von solchen Äußerungen blieb bisher aus. Ansonsten versucht die AFD mit Themen zu Punkten, die bereits andere Parteien belegt haben. Inner Sicherheit z.B. Innenminister Friedrich lässt grüßen. Oder das Thema „Direkte Demokratie“ und mehr Bürgerbeteiligung. Nicht nur das die Piraten das thematisiert haben. Güne und Linke kämpfen dafür schon lange; vor allem im Havelland und auch in Falkensee. Also auch ein Trick der AFD um Wähler abzufischen. Eigentlich macht mir das nicht unbedingt große Sorgen. Es ist nicht das was im Partei- oder im Wahlprogramm steht, sondern das was Mitglieder der AFD sage oder halt auch tun. Bestes Beispiel ist dafür die Postition zum Wahlrecht. Die AFD, bzw. einige populäre Mitglieder sind der Meinung, dass z.B. Leute, die nicht für sich selbst oder ihre Familie sorgen können, nicht wählen dürfen. Natürlich will davon heute keiner mehr was wissen, aber das Denken befindet sich noch in den Köpfen der AFD Verantwortlichen. Ich bleibe dabei, wenn ich in meiner Wohnung eine braune Wand einfach blau übermale, bleibt sie darunter trotzdem braun. Der Schnellanstrich verblasst schnell und die blaue Farbe blättert wieder ab und die braune Farbe kommt wieder durch. Wer sich über die AFD und ihre Gesinnung informieren möchte klickt bitte folgenden Link: http://a-f-d.info/ Uwe Abel

Advertisements

2 Kommentare zu „Aus Braun mach Blau?“

    1. Da hast Du ja ratenscahrf recherchiert 😉 Ich bin seit fast drei Jahren aus der PP ausgetreten und offizielle Mitglied der Grünen. Die PP lässt zwar ein Doppelmitgliedschaft zu, die Grünen aber nicht. Ich bekenne mich klar zu B90/Die Grünen. Schade, Das Dir nicht mehr einfällt zu dem Thema.

      Uwe Abel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s