Falkensee Center? Nein Danke!

Kann man ja mal machen, kann ja nicht schlimmer werden. Wie man sich doch täuschen kann. Obwohl so richtig wird keiner daran geglaubt haben, das nach dem Gespräch sich die Probleme, Sorgen und Nöte in Wohlgefallen auflösen. Trotzdem hat sich das Gespräch gelohnt. Eingeladen hatte die IGZ und fast 30 Interessierte kamen. Auch der Investor und seine Architekten opferten ihre Zeit und stellten sich den Gegnern des Projektes.

Was haben wir nun an neuen Erkenntnissen gewonnen? Im Sommer 2014 soll es losgehen. Dazwischen liegen aber noch die Kommunalwahl und die Auslegung des B-Planes. Westlich des Real Marktes soll eine offene Einkaufsmall entstehen. Eine Fläche von 14.000 m² steht den Mietern, hauptsächlich den üblichen Verdächtigen, zur Verfügung. Es handelt sich dabei um Filiallisten, die auch in ähnlichen EKZ´s zu finden ist.

Der Investor sprach vom offenen Center, dass übrigens auch Falkensee Center heißen soll. Offen heißt für ihn ein Eingangsbereich der zum Gesundheitscenter zeigt. Das ist aber völlig sinnlos. Die Bahnlinie bleibt eine Grenze zur Bahnhofsstraße. Auch die andern Argumente wussten nicht wirklich zu überzeugen. Selbst wenn die Kreuzungen am Gesundheitszentrum und Potsdamer/Bahnhofstr. in Kreisverkehre umgewandelt werden wird die Verkehrsbelastung immens sein. Schließlich will man ja die Kaufkraft aus Dallgow abziehen. Es wird auch nicht reichen, wenn auch die Kreuzung Poststr./Bahnhofstr. verkreiselt wird, ist das keine Lösung. Vermutlich würden dann die Biofreunde daran glauben müssen. Dazu müsste die Stadt das Grundstück kaufen. Soll ja schon vorgekommen sein.

Bezüglich der Sortimente versuchte der Investor auch die Zweifel zu zerstreuen. So wird es keinen Buchhandelsfilialisten a la Weltbild geben. Auch ein Bioladen ist nicht geplant. Der Schwerpunkt liegt bei Textilien, als S.Oliver, H&M, Pimkie usw. Die Sortimente rechtssicher festzulegen bleibt schwierig. Bei Leerstand ist nicht auszuschließen, das nicht z.B. doch noch ein Buchhandel einzieht. Das Ende für Buch und Noten und die Leseratte. Der Investor befindet sich auch in dem Irrglauben, dass die Kunden von der Bahn zum Center laufen würden.

Nachteilig für Falkensee ist auch, dass die Rampen zu Anlieferung westlich an der Schwartzkopfstraße liegen. Gegenüber liegt noch ein Grundstück, auf dem für das Zentrum dringend benötigte Wohnungen entstehen könnten. Wer will aber schon auf das Dach eines EKZ blicken, auch wenn dort ein Parkdeck ist. Vom Lärm und Dreck ganz zu schweigen. Entsetzt waren die anwesenden IGZler auch als der Investor verkündete, dass zwar keine Wohnung dort eingeplant sind, wohl aber Praxis und Büroräume, die auch von öffentlichen Einrichtungen genutzt werden könnten. Das geht gar nicht. Ärzte, Notare, und auch eventuelle ein Arbeitsamt gehören in die Bahnhofstraße. Von dieser Laufkundschaft muss die Bahnhofstraße weiter profitieren können. Norbert Kunz (Linke) wies den Investor darauf hin, dass es auch Investoren gäbe, die am ehemaligen Stadthallenplatz Projekte realisieren wollen, die der Bahnhofstraße zuträglicher wären. Anscheinende wussten die Herren davon nichts und werden wohl noch mal beim Bürgermeister nachfragen.

Insgesamt dürfen sich die Investoren nicht wundern, dass wir keinen Beifall gespendet haben. Die Vorschläger der IGZ wurden unverbindlich und ohne große Begeisterung entgegen genommen. Der Kompromissvorschlag der IGZ sieht unter anderem vor, dass die Fläche verkleinert wird und dafür die Investoren noch in die Bahnhofstraße investieren und dass die Sortimente begrenzt werden. Das der Investor darauf eingeht ist unwahrscheinlich. Wie heißt es so schön: „Bei 50 Prozent Profit drückt der Kapitalist beide Augen zu, bei 75 wird er kriminell und bei 100, da geht er über Leichen.“(Karl Marx).

Uwe Abel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s