la veritat?

Wo ist er hin, der Artikel?

Schönwalde Glien       Erst war er da, dann wieder weg. Vor vielen Monitoren wird es wohl einiges Stirnrunzeln und Kopf schütteln gegeben haben. Jeder wird sich seinen eigenen Reim darauf gemacht haben und auch noch dem einen oder anderen zu Spekulationen hinreißen. Die bleiben nicht aus, wenn die Beteiligten nicht zur Aufklärung beitragen. So bleibt nur eine mysteriöse Geschichte, die auf einem wahren Hintergrund beruht, könnte auch glatt ein Folge der beliebten Mysteryserie Akte X sein:

Das Mysterium des verschwundenen Artikels

Fakt ist heute früh erschien auf dem Internetportal Mark Online ein kritischer Artikel über die CDU und den Schönewalder Bürgermeister Bodo Oehme. Die Überschrift: „Üble Nachrede: Landgericht weist Schönwalder CDU in die Schranken“. Soweit so gut. Tragisch ist nur, dass dieser Artikel inklusive eines kritischen Kommentars des Herr K. wieder gelöscht wurde, denn er ist nicht mehr abrufbar und damit auch nicht mehr lesbar. Naja, nicht ganz, es existiert eine Bildschirmcopy und vielleicht noch mehr? Das Netz vergisst nichts.

Worum ging es? Es ging darum, das die CDU in ihrer lokalen Publikation behauptet hatte „…Mathias Beigel sei ein fahrerflüchtiger SPD Kandidat“. Dieses Nachtreten gegen den ehemaligen Gegenkandidaten bei der Schönwalder Bürgermeisterwahl, ist echt mies, unschön und unnötig. Außerdem, so ist es mir in Erinnerung, entspricht diese Aussage nicht der Wahrheit. Schon seinerzeit hatte die CDU aus wahlkampftaktischen Gründen vorverurteilt. Verständlich, dass Herr Beigel das nicht auf sich sitzen lassen kann. Der Artikel berichtet von einer einstweiligen Verfügung gegen die CDU und einem Ordnungsgeld von 250.000 Euro. Die werden im Widerholungsfall fällig. Schon jetzt ist aber laut dem Artikel eine vierstellige Summe fällig, welche die CDU bezahlen muss. Tja Anwälte sind teuer. In dem Artikel heißt es auch, dass der Redaktion ein Schreiben des Anwaltes von Beigel vorliegt. An der Geschichte scheint ja etwas dran zu sein.

Auch die Aussage des Herrn Oehme wird sich die Mark online Redaktion nicht aus den Fingern gesogen haben. Herr Oehme wundert sich über den Beschluss des Landgerichtes und sieht sich als Opfer der Zensur und behauptet wiederum Beigel hätte seinerzeit der Bildzeitung ein Maulkorb verpassen wollen. Naja, da hat Herr Oehme wohl Herrn Beigel mit Herr Wulff verwechselt, kann ja mal vorkommen.

So und jetzt kann sich jeder selbst seinen Reim darauf machen, warum der Artikel aus dem World Wide Web wieder verschwunden ist. Die CDU um Oehme darf sich nicht wundern, wenn einige Kritiker der Schönwalder Politik vermuten, dass die Löschung des Artikels durch Druck von Außen geschehen ist. Vielleicht ist ja doch noch jemand bereit die Sache aufzuklären. Meine Aussagen und Kommentare beziehen sich nur auf die Inhalte des mir vorliegenden Artikels. Wenn sie auf die folgenden Links klicken können Sie den Artikel nebst Kommentare nachlesen.

Artikel Teil 1
Artikel Teil 1
Artikel Teil 2
Artikel Teil 2
Kommentare
Kommentare

Es könnte sich aber auch um ein Versehen handeln, denn hier ist der Artikel ja noch zu finden. http://www.moz.de/heimat/lokalredaktionen/beeskow/artikel2/dg/0/1/1132136/

Tja und kaum ist mein Artikel online was passiert da? Oh Wunder der Artikel ist wieder auf Mark online zu finden. Oder lag es an den vielen Nachfragen? Die Kommentare sind aber leider wirklich weg. Trotzdem bleibt die Frage was sollt dieses Rein / Raus Spiel? Es hat eine Weile gedauert bis ich dahinter kam.  Der Text wurde inzwischen verändert. Inzwischen hat Oehme nämlich die Unterlassungserklärung unterschrieben.

The Truth is out there!

Uwe Abel

2 thoughts on “Wo ist er hin, der Artikel?”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s