Die modernen Türme zu Babel

Spandau   Fast 22 Jahre hat das Elend angedauert. Über zwei Jahrzehnte mahnten und die modernen Türme Babylons die Menschen davor Träume in den Himmel wachsen zu lassen. Der Fall könnte tief sein. So auch bei dem Projekt in Spandau. In der Nachwendezeit hatten alle auf die versprochenen blühenden Landschaften gehofft. Viele vergebens. Jetzt wird ein Mahnmal dieses postindustriellen Versagens endlich abgerissen.

Im Jahr 1991 hatte der Bau begonnen. Links und rechts der Straße am Juliusturm sollten die Prachtbauten entstehen. Nachdem die Telekom als potentieller Mieter absprang und kein Ersatz gefunden wurde, musste der Investor 1995 aufgeben. Zu diesem Zeitpunkt waren bereit über 200 Millionen (DM) verbaut und damit verloren. Der Hauptgläubiger blieb auf 50 Millionen Euro sitzen. Die DIBAG kaufte dann das Ganze zum Schnäppchenpreis von 3,9 Millionen Euro. Alle Versuche, ein Konzept für eine Nutzung scheiterten. Sogar ein Altenpflegeheim sollte dort untergebracht werden. Damit ist jetzt Schluss. BMW hat das Gelände und das Gebäude gekauft und wir dort sein Werk vergrößern. Hier nun einige Fotos vom Abriss der ehemaligen Prestige Projekts. Die Türme des zweiten Rohbaus sind schon vor zwei Jahren gesprengt worden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s