am Flughafen Tegel

Wie wird man Antisemit?

Top Listen waren und sind anscheinend immer in Mode. Macht bei den besten Alben des Jahrzehnts zum Beispiel Sinn. Bei den 25 blödesten Schwiegertöchtern eher weniger. Wenn es nun eine Top Liste, für völlig sinnlose und peinliche Listengäbe, dann wäre für mich die Liste des Simon Wiesenthal Centers vermutlich dabei.  2012 Top Ten Anti-Semitic/Anti-Israel Slurs so der Titel. Auf Deutsch: Die Top Ten der der Antisemiten.

Bei den ersten Einträgen kann man getrost mit den Kopf nicken. Als man dann aber auf Platz neun anlangt, fallen einen beim Lesen sämtliche Kinnladen runter. Jakob Augstein? Wie das denn? Um es kurz zu machen Herr Augstein, seines Zeichen, hat über Israel geschrieben und zwar kritisch. Er darf das, weil er Journalist ist. Den Eintrag auf der Liste hat er Henryk M. Broda zu verdanken. Der ist ebenfalls Journalist und hatte Jakob Augstein schon mal als „Little Streicher“ bezeichnet. Zur Erinnerung Julius Streicher war im Dritten Reich Herausgeber des Stürmers. Broda geht sogar noch weiter und behauptet Augstein hätte im Dritten Reich Karriere gemacht. Starker Tobak und das für ein paar kritische Äußerungen an Israel.

Wir reden in Deutschland immer über Rassismus. Gemeint ist dabei der Rassismus der Deutschen gegenüber Ausländern. Vom Rassismus der Ausländer unter einander redet kaum einer. Über eine Form von Rassismus gegenüber uns Deutschen redet keiner. Es kann nicht angehen, dass uns  abgesprochen wird an der Politik des Staates Israel Kritik zu üben. Diese Form von Zensur und was anders ist es nicht wird mit unser, zugegeben schändlichen Vergangenheit begründet. Ich finde damit muss nun mal Schluss sein. Man sieht ja welche Blüten das treibt.

Wenn die Simon Wiesenthal Stiftung damit Kritiker diskreditieren will und zum Schweigen bringen möchte, geht der Schuss nach hinten los. Diese Liste schadet eher dem Bemühen dem Antisemitismus die Stirn zu bieten. Damit rutscht das Ganze in die Beliebigkeit ab.

Ich werde jetzt jedenfalls Antisemit, aus Gründen und aus Solidarität und weil ich es eine Frechheit finde eine deutschen kritischen Journalisten auf diese Liste zu setzen. Denn auch ich finde u.a. die Siedlungspolitik der Israelis und den Umgang mit den Palästinensern überhaupt nicht in Ordnung. Damit bin ich anscheinend automatisch ein Feind der Juden und des Staates Israel. Ich finde den Rassismus Israels genauso ächtenswert, wie jede andere bekannte Form von Rassismus.

Uwe Abel

One thought on “Wie wird man Antisemit?”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s