Die Kriegerin in Nauen

Rechtsextremismus! Eine üble Laus im warmen Pelz der Demokratie. Mann wird sie nur schwer los. Wir leben mit dem leichten unangenehmen jucken und hoffen, das es weniger wird. Nur vermehren sich diese braune Läuse leider… Um braunen Läusebefall zu vermeiden, hilft vor allem eins, aufklären und vorbeugen.

Ein Musterbeispiel an Aufklärung stellt der Film „Kriegerin“ da. Den gibt es am 20.09.12 um 19:00 zu sehen.
Ort: Leonardo da Vinci Campus, Zu den Luchbergen 13, 14641 Nauen.

Zum Film: Jung, weiblich, rechtsradikal. Marisa (20) ist Teil einer Jugendclique der rechtsextremen Szene in einer ostdeutschen Kleinstadt und schlägt zu, wenn ihr jemand dumm kommt. Sie hasst Ausländer, Schwarze, Politiker, Juden und die
Polizei.

In diesem Sommer wird sich alles ändern. Svenja, ein junges Mädchen, stößt zur Clique und geht Marisa gehörig auf die Nerven. Marisa und ihre Clique geraten mit Jamil und Rasul aneinander – zwei jungen Asylbewerbern, die hier in der Provinz gestrandet sind.

Marisa fährt die beiden über den Haufen. Durch diese Tat setzt sie eine Kette von Ereignissen in Gang, die ihr Leben auf den Kopf stellen. Marisa beginnt darum zu kämpfen, sich aus der rechten Szene zu lösen, während Svenja immer tiefer in die rechte Szene rutscht

Mit dabei sind:
– Ursula Nonnemacher, MdL
– Anke Bienwald (Mikado e.V.)
– Thomas Weidlich (Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V. , Projekt „Ohne Blaulicht“)

Auch der Produzent wird anwesend sein. Im Anschluss gibt es dann eine Podiumsdiskussion zum Thema.
Es geht darum Rechtsextremismus wirksam zu bekämpfen.

Uwe Abel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s