Nachwuchs

(Für) Nachwuchs Sorgen!

Die alten ehrwürdigen Mitglieder meiner Partei mögen mir verzeihen. Liebe Grüns, nein es geht mir nicht darum mich für einen politischen Posten zu empfehlen. Ich geh ja auch schon mal locker auf die fuffzisch zu. Trotzdem Leute! Ich hab den Eindruck, es fehlt an Nachwuchs nicht nur in unserer Partei. Wenn ich mich so in der regionalen Politiklandschaft umsehe stelle ich fest: Die Farbe der Jugend fehlt. Auch in Falkensee und im Havelland ist das so. Was im kleinen passiert lässt sich auch auf die Bundespolitik ausweiten.

Auslöser, darüber mal nach zudenken war der Artikel auf „Mark Online“. Der Satz „Ich will nichts revolutionieren“, wohl eher gut gemeint, eröffnet uns das Dilemma. Es fehlt an frischen und mutigem Blut, das den Zeitgeist der nach Veränderung strebenden Jugend in die Politik trägt. Mitbestimmung ist das Zauberwort. Fairerweise muss man sagen, das diese Nominierung vermutlich dem Listenplatz geschuldet ist und somit gar keine andere Alternative zur Verfügung stand. Aber auch auf Bundesebene sieht es nicht nach frischem Wind aus. Zwar wird in einer Urwahl durch die Basis das Führungsduo für die Bundestagswahl bestimmt, aber hier fehlt halt auch ein frisches und junges Gesicht. Jedenfalls nach meinem Kenntnisstand. Aber immerhin, zumindest in Brandenburg ist Land in Sicht. Wir haben einen jungen Landesvorstand. Im Kreis und in der Stadt Falkensee, sieht es auf Grüner Seite aber auch etwas traurig aus. Obwohl es gibt ja eine Grüne Jugend in Brandenburg. Ein Untergrundbewegung? Oder habe ich eine gestörte Wahrnehmung? Der letzte Eintrag auf der Website der „Grünen Jugend“ ist datiert auf den Mai 2012.

Zurück nach Falkensee. Wie hoch ist eigentlich das Durchschnittsalter in der SVV? Es gibt aber auch angenehme Beispiele. Max Koziolek (FDP) zum Beispiel. Seine Beiträge sind eine Belebung. Nun ist es so, das natürlich Nachwuchs nur gefördert und in verantwortungsvolle Ämter gehoben werden kann, wenn er vorhanden ist und auch bereit ist politisch aktiv zu werden. Das scheint aber in Falkensee nicht der Fall zu sein. Das Interesse an der Wahl eines neuen Jugendparlaments war anscheinend nicht vorhanden, also gibt es keins. War die Falkenseer Jugend noch bei der Demonstration für die abgebrannte Baracke, einem Jugendtreff, noch bei Wind und Wetter unterwegs; ist seitdem nichts mehr zu hören. Kein Interesse am politischen Geschehen in der Stadt. 

Wie bekommt man nun Nachwuchs und wie interessiert man die Jugend wieder für die Politik. Da schauen wir doch mal bei „Den Piraten“ rein. Die haben ein recht niedriges Durchschnittsalter. Ihre Wählerschaft hat auch ein recht niedriges Durchschnittsalter. Die jungen und erfahrenen Politiker und solche die es werden wollen, werden hier auch durch „alte Hasen“ unterstützt. Ohne die geht es nicht. Jugend und in Ehren ergraute ergänzen sich perfekt. 

Was machen die Piraten anders? Ich denke, das liegt daran, das die Partei wirkliche Basispolitik lebt und auch die Stimme der Jugend Gehör findet. Die Jugend kann wirklich mitgestalten. Es gibt weder eine Diskriminierung der Alten noch der Jugend, nach dem Motto, der junge Spund hat doch keine Erfahrung. Das finde ich gut. Die Grünen und auch die andern müssen lernen wie sie der Jugend ernsthaft vermitteln, das sie von Anfang an als vollwertig zählen. Der erste Weg muss sein, das Delegiertensystem abzuschaffen. Mein zweiter Vorschlag wäre, nach der Frauenquote eine Jugendquote einzuführen. Das als in Gremien, Ausschüssen usw. eine bestimmte Zahl an Jugendlichen sitzt. Als Drittes sollen sich die alten Kämpen und Recken nicht an ihrem Sessel klammern und mal den Weg frei machen für frisches Blut. Dann klappt es auch mit dem Nachwuchs.

Uwe Abel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s