Dufte Atmo, coole Mucke!

„Hm, sieht lecker aus was kostet das?“

„Ein Euro!“

„Ach ja, supi supi okidoki. Und das da?“

„Ein Euro!“

„Ach ja, supi supi okidoki. Und was ist mit dem da?“

„Ein Euro!!“ (Schon etwas genervt)

„Ach ja, supi supi okidoki. Und die Getränke?”

„EIN EURO!!!!“

Kurz bevor der Fragsteller von einem stumpfen Gegenstand mit der Bezeichnung Bratpfanne erschlagen wird, verlassen wir die Szene, die sich wo abgespielt hat?

Nein natürlich nicht bei Mc Doof, (kein Witz, Mc Donalds darf ich nicht mehr schreiben, sonst krieg ich Ärger). Da ist es eher teuer, ungesund und es schmeckt ja eigenlicht nicht. Satt wird man auch nicht richtig. Also wo sind wir dann?

Da wo es lecker ist, etwas gesünder, sehr günstig und man wurde richtig satt. Ich rede vom Familiehoffest der Fleischerei Gädecke, das am 10.08.2012 im schönen Falkensee stattfand.

Als ich so gegen 17:00 völlig unterhopft eintraf war ich begeistert. Aber erst mal ein Bier, was gegen die Mangelerscheinungen tun. Dazu habe ich mir dann ein (verdammt jetzt habe ich den Namen vergessen) getoasteter Fladen mit Schinken und Käse gegönnt. Sehr lecker. Dann hatte ich noch eine Currywurst „Schranke mit Ingwer“. Natürlich immer mit einem frisch gezapften kühlem Bier. Alles in der Tat für einen Euro. Es gab noch Nackensteak, Gemüsepfanne, Zwiebelkuchen und und und. Alles nur ein Euro. Auch das Rahmenprogramm lies sich sehen und hören. Für die Kids Bullenreiten und eine Hüpfburg. Kinderschminken gab es auch. Für Unterhaltung sorgten auch die Spiele von Dj Dieter. Es gab auch reichlich was zu gewinnen. Das Highlight aus musikalischer Sicht war die Band Boys ‚r‘ us. Ihr erstes Set eröffnete sie mit Tequila Sunrise von den Eagels. Es folgten ein Menge Klassiker der 70iger 80iger usw. Zwei Gitarren und zwei Stimmen, die den Hof rockten. Akustik Version der Klassikern von Depeche Mode und Madness waren echte Highlights.

Tja und dann war da noch die angenehme Gesellschaft. Lauter nette Leute inklusive einem Stadtverordneten (Name der Redaktion bekannt. Ich habe aber vergessen zu fragen ob ich ihn erwähnen darf). Viele wichtige und interessante Leute, die zurzeit viel in und für Falkensee bewegen. Sven Steller vom  SV Falkensee Finkenkrug, Heiko Richter vom Schrääg rüber, der für viele Events verantwortlich ist, Bernhard von Schröder nebst Gattin und Sohn; Herausgeber des Stadtjournals, Gestalter der Pokal T-Shirts und des Spruches „Preussen Bollwerk trifft Schwabenexpress“. Unser Stadtverordneter sehr menschlich und humorvoll. Ich habe die Gespräche mit allen Beteiligten sehr genossen. Da erfuhr man, was die Vorbereitung des Pokalspieles für eine Riesenarbeit ist. Auch Politik war ein Thema. Schön das man trotz verschiedener politischer (Partei)Farbe in vielen Dingen einig ist. Schließlich geht es ja um das Wohl von Falkensee. Der Spaß stand im Vordergrund. Den hatte ich reichlich und auch von dem Bier hatte ich reichlich. Ein schönes Hoffest, das nur den Fehler hatte zu früh zu Ende zu gehen. Aber wie heißt es so schön: “Nach dem Hoffest ist vor dem Hoffest!“ Also den Termin schon mal für 2013 vormerken.

Danke der Fleischerei Gädecke für die Einladung.

Uwe Abel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s