Und was nun?

Falkensee…… Na erst mal zu….Nein! Auf keinen Fall erst mal zu Penny. Jetzt nicht mehr. Aber von Anfang an. Heut war Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt. Einer der Tagesordnungspunkte Projektvorstellung Penny-Markt im B-Plangebiet F 71 „Zentrum Finkenkrug“ (Beratungsvorlage Nr. II / 04/12) BE: Herr Hübner.

Um das ganze zu verstehen, betrachte man das folgende Bild.

Also Mitte oben steht ein Penny Markt, anscheinend nicht mal schlecht besucht, was aber vielleicht auch am Getränke Hoffman liegt. Der auf der Versammlung anwesende Vertreter von Penny möchte diesen Standort nun aufgeben. Zu sehr versteckt und die Anlieferung bereitet auch Problem. Das kostet alles ja Geld und der Eigentümer wäre auch nicht zu Verhandlungen bereit eine Änderung zuzulassen. Er möchte gerne neu bauen und zwar dort in der Kurve zwischen Park & Ride Parkplatz und der Volksbank.

Das Dumme ist nur, da stehen ein paar Bäume im Weg und ein See ist da auch noch. Ein kleines Biotop. Da ganze soll der Profitgier des Penny Konzerns geopfert werden. Geht gar nicht. Die Zweifel versuchte der Planer Herr Hübner zu zerstreuen. Das alte Gebäude würde nicht leer stehen und zur Ruine verkommen. Dort würde sich ein Bio-Markt niederlassen. Wie viel Bäume weg müssen wusste er nicht. Fand er aber nicht so schlimm. Ist ja alles Wildwuchs. Den See will er uns erleben lassen, weil die Falkenseer gar nicht wüssten, dass er da ist. Am Penny sollen dann ein Cafe mit Terrasse und ein Weg um den See entstehen. Ja ne, ist klar. Für die Verkehrsanbindung gab es auch einen Vorschlag. Ein Kreisverkehr soll es sein. Dabei ist die Lösung einer Zufahrt in der Kurve schon mehr als gefährlich genug. Eine Parallelbebauung zur Straße lehnt Penny aber ab. Andere Alternativen wurden bisher auch nicht geprüft.

Ein Wäldchen / Biotop für einen 0815 Discounter zu opfern geht gar nicht. Auch die Drohung, dass denn dort kein Discounter mehr ist und evtl. der Getränke Hoffmann auch aufgibt zieht nicht. Dann kommt eben der Bio-Markt oder was anderes. Wir können es nicht zulassen, dass die Discounter-Yuppies unser Falkensee kaputt planen. Das sahen auch einige der Mitglieder des Ausschuss so und lehnten, bzw. verschoben die Entscheidung über die Beratungsvorlage. Müssen wir aber weiter im Auge behalten. Und was jetzt? Na erst mal ins Schräääg rüber!

Uwe Abel

Advertisements

Ein Gedanke zu „Und was nun?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s