Amiga Thriller!

Ist Sie nun was wert oder nicht? Eine spannende Frage. Um diese zu beantworten muss man aber erst mal in den Besitz des Objekts seiner Begierde kommen. Jahrelang war ich schon auf der Suche. Ich wollt sie unbedingt haben, aber ohne Mondpreise zu zahlen. Wie es dann meist bei Sammlern und Jägern üblich ist, hilft der Zufall.

Eigentlich wollt ich bei Ebay Kleinanzeigen nur ein paar Faschingskostüme verticken. Na und da habe ich halt mal geschaut was so an Vinylschallplatten angeboten wird. Sie stand gleich oben auf der Liste und hat heute für 4 in Worten vier Euro den Besitzer gewechselt: Thriller von Michael Jackson. Der geneigte Leser wird sich jetzt fragen, ob ich endgültig einen an der Klatsche habe. So was Banales, Dutzend Ware auf Flohmärkten und im Internet und der Typ schreibt hier einen Artikel drüber.

Ja, mache ich, denn es handelt sich um die Lizenzpressung auf dem Amiga Label. Ein Relikt aus DDR Zeiten. Es wat nämlich so, das es ja keine West-Schallplatten. Nur weinige Interpreten wurden halt in Lizenz gepresst. Der Preis: 16,10 Mark. Ost versteht sich. Oft sind diese Schreiben gar nicht offiziell verkauft worden, sondern wurden unter dem Ladentisch gehandelt, als so genannte Bückware. Viele der Tonträger landeten auch in den Intershops. Die Interpreten: Kate Bush, Falco, Deep Purple, Depeche Mode, Dire Straits, Jimi Hendrix, John Lennon, Udo Lindenberg, Pink Floyd und The Who. Echte Raritäten sind teilweise die Scheiben heute. Die Beatles zum Beispiel und vielleicht auch Thriller von M. Jackson.

Angeblich nur 500 Stück sollen von der ersten Pressung im Umlauf sein. Erkennbar soll dies an der eingeritzten Nummer in der Auslaufrille sein. Ein weiteres Indiz, das ich auch bei meiner LP festgestellt habe sind einige Fehler im Text auf der Plattenhülle. Der Text wurde von Barbara Lammel verfasst. Für Ihre Fehler würde sie vermutlich von der Fangemeinde gesteinigt werden. Barbara galt eigentlich als kompetente Fachfrau, die für Melodie und Rhythmus, die älteste Musikzeitschrift Deutschlands, tätig war. Aber vielleicht lag es ja auch nicht an ihr, dass ein falsches Geburtsdatum aufgedruckt wurde und aus Freddie Mercury Eddie wurde und Paul Mc Cartney zusammen mit seinem Bruder Paul auf Thriller mitwirkte.

Wie ist denn nun der Status? Gute Frage entweder habe ich eine Rarität mit immensem Sammlerwert oder eine Schallplatte, die zwar nicht sehr häufig zu haben ist, aber nicht unbedingt einen hohen Wert hat. Egal der Sammlertrieb wurde befriedigt und der Blog ist um eine Geschichte reicher. Also es bleibt spannend wie im richtigen Thriller.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s