Respektlos Herr Wulff!

Doch noch. Zum Wulff wollte ich mich eigentlich nicht mehr äußern. Eigentlich sprechen ja die Schlagzeilen ein deutliche Sprach oder? Als Ministerpräsident schon die Flüge billiger bekommen, Urlaub gratis bei Freunden. Dann auch noch einen fetten Kredit bekommen, privat unter Freunden. Den Landtag und die Öffentlichkeit getäuscht und mit einer Salamitaktik die Wahrheit scheibchenweise serviert. Den Kredit dann bei einer Bank umschulden zu einem Zinssatz, von dem jeder Otto.Normalverbraucher nur träumen kann. Jetzt gibt es auch noch angeblich Beweise dafür, das Wulff versucht hat die Presse zu manipulieren. Ein starkes Stück.

Wir haben also jemanden zum Bundespräsidenten, der sich nicht scheut aus seiner Position Vorteile zu ziehen. Er besorgt sich günstige Kredite und kostenlose Urlaubsaufenthalte. Unser Bundespräsident belügt alle und droht der Presse. In diesem Moment frage ich mich, wo der Unterschied zwischen der BRD und einer beliebigen Bananenrepublik liegt, in der ein Diktator das Volk ausnutzt und betrügt. Auch wenn alles rechtlich nicht angreifbar ist, so ist das sehr unredlich. Verhält sich so der erste Mann eines Staates, der auch ein Vorbild sein soll. Die Erklärungen und Entschuldigungen sind hanebüchen. Der Kredit war von der Frau des Unternehmers, sicher. Daraus entsteht auch kein Abhängigkeitsverhältnis. Der Herr hätte Wulff schon sicherlich klar gemacht wenn er Bedarf gehabt hätte. „Hör mal, jetzt wo Du der Präsi bist, da kannst Du doch mal für mich….., Du weißt Doch meine Frau hat Dir doch damals finanziell unter die Arme gegriffen usw. Auch das einige Parteien vor, bzw. zu Weihnachten gefordert haben, das nach der Entschuldigung erst mal Schluss sein müsse, es wäre doch Weihnachten und es müsse gut sein, ist ein Schlag in das Gesicht des Bürgers und ein Tritt in den Unterleib der Demokratie. Die Frage, die sich uns stellt, was hat Herr Wulff noch zu verbergen und warum hat er versucht die Presse zum Schweigen bringen wollen.

Ich bitte Sie Herr Wulff, aus Respekt dem Amt gegenüber und den Bürgern, treten Sie von Ihrem Amt zurück. Sie haben den Bogen überspannt.Wie wollen Sie Ihr Verhalten dem Bürger gegenüber noch rechtfertigen? Die hart arbeitende Bevölkerung hat etwas mehr an Ehrlichkeit von Ihrem Präsidenten verdient.

Übrigens, es heißt nicht mehr Bestechung, sondern Überzeugung mit finanziellen Mitteln.

Uwe Abel

2 thoughts on “Respektlos Herr Wulff!”

  1. Wenn Discounter Verkäuferin Paula sich einen Leergut Bon nimmt für 1 Euro ist das Vertrauensverhältnis derart zerrüttet, dass sie ihre fristlose Kündigung bekommt-keine Abfindung und 3 Monate Sperre vom Arbeitsamt. Wenn ein Bundespräsident das ganze Volk belügt-das sein Arbeit- und Brötchengeber ist, geht das in Ordnung? Geht er nach Hause dann darf das Volk diesen Mann bis ans Lebensende großzügig versorgen. Was ist das für ein Wahnsinn?! Aber die Politikergarde macht sich ihre Gesetz für sich und nicht für´s Volk und machen sich wohl auch noch drüber lustig, dass am Reichstagsgebäude immer noch steht-DEM DEUTSCHEN VOLKE. Ein Skandal! Christian Wulff ist als Bundespräsident nicht gewachsen, sondern geschrumpft. Man kann deshalb Mitleid mit ihm haben, muss aber vor allem bedauern, wie er sein Amt beschädigt. Peter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s