Burn in Hell oder Apple und Gott!

Ja, Apple hat den Allerhöchsten, den Allmächtigen, den großen Schöpfer richtig verärgert.

Gott ist ja im Moment am ausruhen und erfreut sich an dem gar lustigen Theater auf Erden. Manchmal zappt er auch rum und schaut sich einen Katastrophenfilm an. Aber neulich wurde er richtig sauer, als er im Internet auf folgende Meldung stieß. Apples Atomkrieg Klage gegen Kaffeehaus namens Apfelkind angedroht

Erfreute er sich eben noch an dem kleinen Bild des Apfels mit dem Kinde, so viel ihm Sekunden fast alles aus dem Gesicht als er mit Schrecken den Text darunter las. Petrus konnte noch gerade den Wutausbruch seines Chefs verhindern, der vermutlich diesmal wirklich apokalyptische Ausmaße angenommen hätte.

Gott beruhigte sich und las den Artikel zu Ende und begann sich über die absurden Ausführungen von Apple zu wundern, die hier doch tatsächlich ein kleines Familiencafe verklagen wollen. Auf einmal verzog sich sein grimmiges Gesicht zu einem Lächeln. Er lies sich von Petrus sein Schöpfungstagebuch bringen, den dritten Band. Der wurde übrigens auch auszugsweise in einem Sammelband, der Bibel veröffentlicht.

Dann sprach Gott: Das Land lasse junges Grün wachsen, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, und von Bäumen, die auf der Erde Früchte bringen mit ihren Samen darin. So geschah es.

Gott las den Text nur kurz. Den ganzen Text kennen wir ja. Gott suchte aber eine spezielle Stelle im Anhang unter A. Dort fand er dann das Wort Apfel, Apple usw. in zig verschiedenen Sprachen. Daneben das Bild eines schönen Apfelbaumes. Als Gott das Buch wieder anhob fiel ein Foto raus. „Sieh an“, dachte Gott, „mein Freund Luzifer, wie er gerade in einen Apfel beißt. Hm, der Apfel mit den Bissspuren sieht jetzt genauso aus wie das Logo der komischen Firma“

In diesem Moment beschloss Gott zu handeln. Er hatte doch den Apfel erfunden. Spätestens nach dem Sündenfall war dieses Bild des angebissenen Apfels in hundertfacher Version veröffentlicht worden. Verklagen? Nee hatte er gerade mit Nescafe und George Clooney durch, die sich über seine Kaffeesucht lustig gemacht hatten. Aber Gott hat ja auch Humor, auch wenn man seine Schöpfung in dieser Form missbraucht und andere, die es sinnvoll gebrauchen auch noch verklagt.

Also beschloss er alle Apple Mitarbeiter und Apple Nutzer aus ihrem Garten Eden zu vertreiben und in eine ewige Verdammnis zu schicken, wo sie bis zum Ende aller Tage mit IBM Rechnern aus den 90igern und Windows 98 arbeiten müssen. Steve Jobs muss dann die Anwendungen programmieren. Höllisch gute Idee!

Uwe Abel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s