Ab auf die Couch

Schönwalde Glien   Okay, mal wieder eine irreführende Schlagzeile. Erstens war es ein Sofa, das auch noch rot war und zweitens nahm dort kein Patient zur Therapie Platz, sondern Matthias Platzeck unser Ministerpräsident von Brandenburg.

Dieser wurde am 09.05.2011 von dem Bürgermeisterkandidaten Matthias Beigel interviewt. Im gut gefüllten Schwanenkrug in Schönwalde lauschten die Zuhörer den Ausführungen des Ministerpräsidenten. Dieser berichtete aus seiner Vergangenheit. Gerade die Passagen aus seiner Zeit beim Bündniss 90 und wir er die Wendezeit erlebt hat, waren sehr interessant. Auch die Anekdoten, wie er zum Beispiel Helmut Kohl kennen gelernt hat waren spannend. Er erzählte mit viel Witz und Selbstkritik und ohne Glorifizierung aus seinem Leben. Matthias Beigel stellte aber auch viele interessante Fragen. Langweilig war es nie. Auch bei der Betrachtung der Gegenwart wurde es interessant. Dei Entwicklung Brandenburgs wurde durchaus positiv dargestellt. Seitenhieb auf den politischen Gegner bleibe weitgehend aus.  Beendet wurde das Interview mit einen Blick in die Zukunft, verbunden mit dem Wunsch, dass sich Brandenburg weite gut entwickelt.

Fazit: Ein gut gelaunter und sympathischer Ministerpräsident der auch sehr authentisch wirkte. Matthias Beigel ist es gelungen etwas Glanz nach Schönwalde zu holen.  Die Idee mit dem „Roten Sofa“ wird gut angenommen.

Bleibt zu hoffen, dass Matthias Beigel den Bürgern vermitteln kann, dass er eine ähnliche positive politische Einstellung wie Herr Platzeck hat. Einen Anfang hat er immerhin schon gemacht. Sein Einsatz und seine Kritik zum Thema Kitasatzung haben den Bürgermeister zum Umdenken gezwungen. Im September hat es der Fehler in der Hand, den Wechsel den Schönwalde dringend benötigt perfekt zu machen. Schönwalde braucht einen Bürgermeister, der nicht nur Luftschlösser baut, sondern, der sich wie Matthias Beigel, um das Wohl seiner Bürger kümmert.

Übrigens Matthias Platzeck hat ein Buch geschrieben: „Zukunft braucht Herkunft“. Signiert hat er die Bücher auch. Die Zukunft für Schönwalde heißt Beigel.

Uwe Abel

Advertisements

2 Kommentare zu “Ab auf die Couch”

  1. herr lüdtke war auch dabei, er sucht wohl schon neue alternativen ? aus dieser sicht ein wirklich schlauer kopf, wird wissen das der große region “kaiser“ bald die krone abgeben muss. der polo sport hat ihm wohl schon im griff, hatte nen todschickes polo sport hemd an. edel edel diese entscheider leute hier , bin beeindruckt. mit polo sport kommt in schönwalde luxus auf, dass st.moritz im havelland. wetten, so mancher wird auf einmal eine rolex tragen? und der eine oder andere bentely oder maserati wird durch das polo dorf schönwalde heizen. haltet eure kinder fest liebe leute….

    1. Ich stand daneben, als Herr L. unseren Ministerpräsidenten begrüßte und ihn im Namen des abwesenden Bürgermeisters begrüßte. Ich sage mal nichts, aber Platzeck hat nur die Augen verdreht. Im übrigen sollte sich der Herr L. bei der nächsten GVV wieder daneben benehmen und die Versammlungsleitung ihn nicht satzungsgemäß ermahnen, wird es wohl eine Menge Beschwerden bei der Kommunalaufsicht geben.

      Uwe Abel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s