Falkenseer Presse-Highlight

Falkensee Beobachtet man unsere regionale Presse, bekommt man bei Blättern wie der MAZ oder dem Preussenspiegel das Gruseln. Dafür müssen Bäume sterben? Fragt sich der geneigte Leser. Aber es gibt ja auch noch positive Erscheinungen. Dazu gehört auch die letzte Ausgabe des Falkenseer Stadtjournals. Der gute Frank Winkler war mal wieder schneller und hat einen guten Artikel über uns Falkenseer Stadtjournal geschrieben:
Artikel von Frank
Falkenseer Stadtjournal

Auch ich habe mich als „Grüner“ sehr gefreut und das Interview und den Bericht über Dietmar Strehl gerne gelesen. Ja „Grün“ ist im Aufwind und das ist auch gut so. Gerade die Gartenstadt Falkensee und auch Schönwalde brauchen unbedingt grüne Politik, damit der Erholungsraum und die Natur erhalten bleibt.

Aber wirklich wichtig und dringend notwendig fand ich den Artikel „Auf acht Rädern durch Falkensee“. Der Selbsterfahrungstrip, der andern Art. Ich finde das gut. Seit über 15 Jahren bin ich in der Rollstuhlbranche tätig und habe selbst schon den einen oder andern Selbstversuch hinter mir. Ich bin der Meinung, unsere Politiker aus der SVV sollten das selbst mal ausprobieren. Ich habe den Eindruck, dass dieses Thema nicht ernst genug genommen wird. In einer Bürgerfragestunde hatte ich angeregt, dass das neue Wegeleitsystem auch auf Barrierefreiheit geprüft wird. Wobei dabei nicht nur an Rollstuhlfahrer gedacht werden sollte, sondern auch an andere Personen mit Handicap. Nicht jedes Handicap ist für jeden gleich sichtbar. Das Thema wurde aber mehr oder weniger abgewürgt.

Der Bericht zeigt deutlich auf, das Barrierefreiheit noch nicht ernst genug genommen wird. Es gibt noch viel Arbeit in diesem Bereich. Es lässt sich leider auch nicht jede Problematik bei den Altbeständen lösen. Das aber gerade bei Neubauten solche gravierenden Fehler gemacht werden ist leider kein Einzelfall.

Übrigens besonders gut fand ich, dass der „Tester“ nicht mit einem modernen „aktiven“ Rollstuhl gefahren ist sondern mit einem Standardrollstuhl. Den bekommen nämlich die meisten der Kassenpatienten. Leichte und speziell angepasste muss man sich mitunter „erkämpfen“. wer mehr dazu wissen möchte kann sich ja gerne bei mir melden.

Auf jeden Fall ist unser Falkenseer Stadtjournal lesenswert, informativ und hat eine hohe Qualität. Wer mehr wissen will muss aber selber lesen, der Link steht ja oben.

Uwe Abel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s