Ich hätte da mal ein Problem mit der Zeitung

Seit einiger Zeit experimentiere ich mit paper.li herum. Da kann man seine eigene Zeitung erstellen und über Twitter verbreiten. Ich habe auch noch andere Projekte, wie „Prima Klima“ und Adlerauge Falkensee laufen. Hier aber das Beispiel, welches mir etwas Kummer bereitet

Hier dann auch gleich der Link zu der betroffenen Ausgabe Spandauer Zitadelle. Der aufmerksame Beobachter, bzw. Leser wird sicherlich das Problem erkannt haben.

Aber von Anfang an. Mann kann mit Hilfe von Paper.Li seine eigene Twitter Zeitung erstellen. Einfach mit seinem Account verlinken, Titel eingeben und den Tag setzen. Also in diesem Fall Spandau. Das Ziel ist auch klar. Die Verbreitung von Blogartikeln und Meldungen aus den sozialen Netzwerken soll gepuscht werden. Natürlich gibt’s auch Werbung und und. Die ersten Ausgaben fand ich dann auch gut.

Dann erschien oben besagte Ausgabe und ich musste feststellen, dass ganz oben an exponierter Stelle ein Artikel von Pro Spandau der Ortsgruppe von Pro Berlin erscheint. Ich wollte doch keine Rechtspopulisten unterstützen. Sicherlich kann man über den Artikel diskutieren. Ich möchte aber nicht, dass der Eindruck entsteht ich würde das befürworten. Was tut man nun dagegen? Ich werde erst mal versuchen die Tags zu ändern, in der Hoffnung, dass dies reicht. Ich bitte aber alle mal um Ihre Meinung und Hilfe, wie ich diesem Problem, Einhalt gebieten kann. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Das Projekt einzustampfen kann nicht das Ziel sein, dann hätten ja die andern mal wieder gewonnen. Kann man sich den Namen der Twitter Zeitung eigentlich schützen lassen?

Uwe Abel

Advertisements

2 Kommentare zu “Ich hätte da mal ein Problem mit der Zeitung”

  1. Hallo Uwe!
    Da Twitter mit Sicherheit ein geschützter Begriff ist, wird als eine Kombination eines geschützten Begriffs mit einem anderen, kaum einen eigenen Schutzcharakter bedingen können.
    Sonst könnte man sich auch CoaCola-Twitter-Apple-Google-Salat schützen lassen …
    Grüße,

    Ralf

    1. Hallo Ralf,

      schade. 😉 Trotzdem geht mir der Gedanke eines Konkurrenzblattes zum Volksblatt nicht aus dem Kopfe. Allerdings bin ich ja nur ein lausiger Hobbyschreiberling. Wahrscheinlich dürfte man die Printversion ja auch nicht Spandauer Zitadelle nennen oder? Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten.

      Uwe Abel

      P. S. Noch mal was von unserm lässig denkenden Freund gehört ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s