Schönwalder Kitastreit im Fernsehen.

Schönwalde Glien Seinen ersten Fernsehauftritt hat sich Herr Oehme sicherlich anders vorgestellt.Aber immerhin ist er jetzt in ganz Brandenburg bekannt Matthias beige hat ihm glatt die Schau gestohlen. Der RBB hatte das Thema gut recherchiert und überzeugend präsentiert. Die neuen Kitagebühren sind sozial ungerecht. Kein Wunder das die Familien sauer sind und vereinzelt hier einen Zusammenhang mit der Kostenexplosion, z.B. beim Rathausbau herstellen. Das hier was faul im Staate ist dürften inzwischen nicht nur Herr Beigel, Frau Zock und die Initiative Adlerauge Schönwalde“ gemerkt haben. Das hat auch nicht mehr mit Wahlkampfgeplänkel zu tun. Hier liegt der Beweis für eine Fehlentscheidung vor. Der Bürgermeister sieht hier keinen dringenden Handlungsbedarf. Anstelle die Erhöhung erst mal auszusetzen und schnell eine Entscheidung zu finden, dürfen die Familien auf eine Entscheidung im April warten und erst einmal weiter zahlen.

Bei der Bürgermeisterwahl im September sollten sich die Bürger, die Kinder oder Enkelkinder haben oder haben wollen überlegen ob sie mit Ihrer Stimme weite die Familien unfreundliche Politik von Herrn Oehme weiter unterstützen wollen. Übrigens einen Seitenhieb kann ich mir einen Seitenhieb nicht verkneifen. Her Beigel wirkte sehr kompetent und überzeugend. Herr Oehme fiel vor allem durch seinen unaufgeräumten Schreibtisch auf. Der ist chaotisch, wie derzeit die Politik in Schönwalde.
Den Bericht der RBB finden Sie hier:

http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/archiv/index.media.!etc!medialib!rbb!rbb!aktuell!aktuell_20110329_kita.html

Advertisements

Ein Gedanke zu „Schönwalder Kitastreit im Fernsehen.“

  1. Das ist das Ende der CDU in Schönwalde-Glien.

    Ich hoffe die Leute wachen hier endlich mal auf nach diesen Kostenexplosionen Kita und Rathaus. Auch diese unglaubliche Pro-Unterstützung des Polozentrums in Schönwalde Dorf. Polosport wird von Tierschützern massiv beobachtet, das Internet ist voll mit Aktionen gegen diesen „Neureichen-Sport“. Anscheinend sollen dort viele Bäume gefällt werden, nur um einen weiteren Poloplatz bauen zu können. Die Bürger in Schönwalde sollten aufpassen! Im Havelort Phöben zum Beispiel löst allein das Wort Polo bei den Anwohnern ein „Asthmaanfall“ aus. Spätestens wenn die Dorfbewohner kuschen müssen vor dicken Maseratis und Bentleys der „Neureichen Möchtegernen“, dann sprechen wir uns wieder. Dann haben wir das zweite St.Moritz mitten im schönen Havelland. Die Kitapreise stehen ja schon auf St.Moritz Level ;-( Die Politik in dieser Region ist nicht mehr stimmig, dass steht fest. Volksnah ist das nicht!

    Es bleibt nur zu hoffen, dass die Bürger im Ländle Schönwalde schnell wieder aufwachen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s