Adleraugen unbeeindruckt von Drohungen

Schönwalde Glien. Gestern in der GVV war völlig überraschend die Initiative „Adlerauge Schönwalde“ ein Thema. Mir war ja klar, dass die Aktion etwas Staub aufwirbeln würde. Schon kurz vor dem Beginn gab es die erste Spitze, anscheinend von Lothar Lüdtke. „Ich warte jetzt nur noch auf das Adlerauge“. Na gut, er brauchte ja nicht lange warten, denn wir waren ja schon da. Während der Einwohnerfragestunde meldet sich eine Schönwalderin und, wie sich später heraus stellte treue CDU Unterstützerin zu Wort. Sie beklagte, dass man nicht wüsste wer dahinter stecke und dass man noch nie ein Adlerauge bei der GVV gesehen hätte. Somit hätten wir nicht das Recht uns über die schlechte Informationspolitik zu beklagen. Ich stellte mich als Verantwortlicher vor und entschuldigte mich gleichzeitig für das Fehlen des Impressums auf unserem Flyer. Außerdem versicherte ich der besorgten Bürgerin, dass immer mindestens zwei Adleraugen bei der GVV anwesend sind. Aus Angst vor Repressalien ziehen es einige vor noch anonym zu bleiben.

Dann folgte der Auftritt von Lothar Lüdtke, der sich persönlich angegriffen fühlte und im Wiederholungsfall mit einem Anwalt drohte. Zitat:“ Ich werde dem Adler die Flügel stutzen.“ Es geht um folgende Passage:
Ohne einen Ideenwettbewerb und ohne Bürgerbeteiligung wurde auf Vorschlag des Vorsitzenden des Bauausschusses und Fraktionsvorsitzenden der CDU, Lothar Lüdtke, das erste Architektenbüro Sandor Farkas von der Gemeindevertretung beauftragt. Diesem wurde später mit David Riebschläger (Mitglied der CDU Schönwalde-Glien) ein zweiter Architekt zur Seite gestellt.
Warum hat Herr Lüdtke damit ein Problem? Keine Unterstellung, keine Beleidigung, nur die Tatsachen. Herr Lüdtke regt sich schnell auf, was dann auch im weiteren Verlauf des Abends anhielt und zu einem Wortgefecht mit Knut Leitner führte. Es ging, ja richtig um das Rathaus. Die Verwaltung präsentierte ein intransparentes und unverständliches Zahlenwerk. Die Bewertung welche Kosten nun als 100% und zur Bewertung, wie viel % die Kostensteigerung beträgt führte wie gesagt zu heftigen Diskussionen. Der Architekt versuchte mit einer umfangreichen Erklärung zu begründen wie die Kostensteigerung zustande gekommen ist. Richtig überzeugt waren die Abgeordneten nicht. Einige Argumente, z.B., das hinter dem Putz Fachwerk anstelle Mauerwerk versteckt war sind sicher nicht für diese immense Kostensteigerung verantwortlich.

Frau Uta Krieg berichtete, das Ihre Patienten sich in Ihrer Sprechstunde besorgt über den Wahlkampf und die damit verbunden Präsenz in den Medien Zitat:“ Die Bürger wünschen sich Harmonie“. Frau Krieg bat darum den Wahlkampf zu entschärfen. Hauptsächlich wandte sie sich an Frau Zock, Herrn Laarß und Herrn Beigel. Auch dem Adleraue Schönwalde gibt sie die Schuld an dem Rummel. Sie empfindet unsere Artikel und Äußerungen populistisch. Adlerauge berichtet aber sachlich und nimmt überhaupt keine politische Position ein. Es wäre schön wenn die Artikel auch richtig gelesen werden. Nur wegen der Harmonie eine ungerechte und intransparente Politik hinnehmen? Ich weiß nicht, das Leben ist nun mal leider kein Ponyhof. Ich könnte auf den Streit und Stress auch gerne verzichten. Wir werden aber weiter berichten und zur Meinungsbildung beitragen. Mit Kritikern können wir leben. Wir haben nicht den Anspruch es allen recht zu machen. Aber einschüchtern lasse ich mich persönlich nicht.

Apropos Intransparenz. In seinem Bericht erwähnt Herr Oehme ganz beiläufig die Kitabescheide. Demnach müssen wohl ca. 260 Familien von 324? nicht mehr bezahlen. Na gut, das heißt aber immer noch nicht, das es hier gerecht zugeht und das die Berechnung korrekt ist. Übrigens fällt mir auf, dass der sehr ausführliche Bericht des Bürgermeisters etwas unstrukturiert wirkt. Wichtige und unangenehme Themen werden meist in belanglose oder erfreuliche Mitteilung verpackt. Die GVV hat sich dann auf Anfrage von Herrn Schatz zu dem geplanten Sportplatz bekannt. Den Seitenhieb von Herrn Schatz auf sein Person konterte Herr Beigel gekonnt. Er verwies darauf, dass der Sportplatz auf Antrag der SPD behandelt wird und die SPD lediglich die geplante Summe in Frage stellt. Der Antrag wurde auch noch nicht zurückgezogen. Bodo Oehme wirkte nicht nur in diesem Punkt etwas uninformiert. Das kam an dem Abend öfters mal vor. Die modifizierten Zahlen zum Rathausbau hat er vorher auch noch nicht gesehen und unterschrieben hatte er die Vorlage auch noch nicht.

Aber es gab auch was Positives. Die Mülldeponie in der Siedlung wird zurück gebaut und nicht nur abgedeckt. Auch erfreulich. Durch überraschend frei gewordene Mittel aus dem SED Parteivermögen kann ein Minispielfeld gebaut werden. Bei der Diskussion wurde ein sachlicher Kompromiss zum Standort gefunden. Vermutlich wird der Platz in Perwenitz gebaut.

Der Beschluss zum Flächennutzungsplan Windenergie wurde vertagt. Grund war der ausführliche Vortrag, der erklärte welche möglichen Flächen in Frage kommen. Schon interessant, welche Gesetze und Bestimmung berücksichtigt werden müssen.

Ich bin schon mal gespannt welches Thema sich Adlerauge Schönwalde demnächst vornehmen wird um die Bürger zu informieren.

Uwe Abel

Advertisements

9 Kommentare zu “Adleraugen unbeeindruckt von Drohungen”

    1. Danke für den Tipp. Für haben in der Vergangenheit hier schon umfangreich recherchiert. Sollten wir etwas übersehen haben, werden wir es selbstverständlich richtig stellen. Über den Informationsgehalt der Amtsblätter lässt sich sicherlich diskutieren.

      Uwe Abel

      1. Vergleicht man das Amtsblatt von Schönwalde mit anderen Gemeinden, kann festgestellt werden, dass Schönwalde die Beschlüsse sehr ausführlich veröffentlicht. Andere Gemeinden oder Städte nennen gerade mal die Beschlussnummer mit Abstimmung.

      2. Ja, mag sein, aber es gibt auch eine Menge Gemeinden, die weitaus mehr veröffentlichen und vor allem schneller sind und zudem sicherstellen, das jeder Haushalt das Amtsblatt erhält. Man sollt sich ja immer nach oben und nicht nach unten. Übrigens Lustige Fake Email Adresse, sehr kreativ 😉

        Uwe Abel

  1. was mich überrascht: ihr seid ja alle so fleißige Internetbenutzer… dann geht doch mal auf folgenden link und sucht im Archiv nach den Amblättern der letzten zwei Jahre… da stehen nämlich Tatsachen drin, u.a. was in der GV und den Ausschüssen so passiert. Liest ihr, die so gut informierten und nach Wahrheit strebenden etwa nicht??? Ich übrigens lese sie gerne, denn ich bin gern informiert…

  2. @ Die große Schwester ….

    …und euer ewiges gekotze (auch von anderen) geht mir total auf den Keks. ! ???

    Hallo ersteinmal …also große Schwester …mir auch, vor allem aber von den „Mitläufern“ !

    “RIESEN“ Statement über die Unruhen der letzten Zeit. Ich denke es ist bezeichnend für den Frust in Schönwalde. Ich nenne es gern Frust, denn ich WAR abgesehen von der großen Schwester überzeugter CDU-Wähler. Ich kann aber nicht mehr, es geht einfach nicht ! Ich finde nicht das hier Lügen verbreiten werden! Ganz im Gegenteil, ich denke es ist an der Zeit mal richtig Gas zu geben und die wahren „Lügen“ aufzudecken. Wenn ich z.B diese Passage lese… von Herrn Lothar Lüdtke, der sich persönlich angegriffen fühlte und im Wiederholungsfall mit einem Anwalt droht. Zitat:“ Ich werde dem Adler die Flügel stutzen.“ dann ist mir bereits alles klar. Hier spielt eben eine andere Musik die Hauptrolle , so empfinde ich immer deutlicher. Wenn ein Ortsbürgermeister wie Lothar Lüdtke mit einem Anwalt droht, dann gehen schon wieder alle Lichter bei mir an. Ich denke ehrlich, dieser Adler wird der letzte sein den er etwas zutun könnte, er ist halt nicht mit S-Offerten zu bekommen 😉 smile…
    Ein bisher friedliches Dorf mit Polo Sport (dekadente „Fürsten“) “einzupacken“ steht für mich (als Naturliebhaber) dabei an erster Position. Der derzeit neuste Streich soll in Schönwalde Dorf realisiert werden. Nach dem Willen der Verwaltung wird am „Polo Schloss Schönwalde“, dem neuen Reitsport- und Tourismuszentrum, ein Tennisplatz entstehen und viel Wald soll gerodet werden für einen Polo-Turnierplatz auf einer Fläche von ca.3000qm. Warum wird hier Wald gerodet ? Ich habe heute mit Greenpeace – GreenAction telefoniert und diese Geschichte kurz erklärt. Die Empfehlung ist eine Umwelt-Schadensanzeige wegen eventueller Spätfolgen bei der Staatsanwaltschaft einzureichen. Wie kann es sein das hier so viellllllllll Wald sterben soll, wo letzte Woche eine Begrünungsaktion der Gemeinde zur Bewahrung des Waldcharakters im Briefkasten lag. ? Was läuft hier eigentlich große Schwester ? Das sind Themen die dringends geklärt werden sollten, auch Dank der so “kranken“ Adleraugen…lach

    Spätestens wenn die Dorfbewohner kuschen müssen vor dicken Maseratis, Lamborghinis, Bentleys und Co und der Inkarnation von Neureichen Möchtegernen, dann sprechen wir uns alle wieder. Die Politik in dieser Region ist nicht mehr stimmig, dass steht fest. ! Geld macht unser Leben schwer und kompliziert. Geld stinkt – und das Gewaltig! In Schönwalde stinkt es schon lange große Schwester…
    Und ich bin ebenfalls angesäuert und AUCH Steuerzahler obendrein. Ich spende dieses Jahr ne große Summe für Flyer und wenn es sein muss (weil sich niemand findet) werde ich persönlich eine Greenpeace – GreenAction Kampagne einleiten. Ich werde das Netz zuschütten mit Beweise… und was die “Harmoniesucht“ von Frau Dr. Krieg angeht , Ihre Patienten würden sich in Ihrer Sprechstunde besorgt über den Wahlkampf äußern ? Die Bürger wünschen sich Harmonie“. Frau Krieg bat darum den Wahlkampf zu entschärfen…kann ich nur eines äußern, “ARME PATIENTEN“ … falsche Institution so mein Ratschlag. Das Leben ist kein Ponyhof ! Seelenklempner gibt es in Berlin on Mass.

    Peter – Schönwalde Siedlung

  3. Adler haben gute Augen heißt es…. Nun, „Adlerauge“, mir scheint ihr seid alle kollektiv reif für den Augenarzt. Denn, wie schon so oft, ich bin eine fleißige schönwalder Leserin eures Blogs, sind leider leider Fehler und direkt gesagt, Lügen in euren „Artikeln“ drin. Die Behauptung, es habe keinen Ideenwettbewerb für das Rathaus stattgefunden ist schlicht und einfach gesagt falsch. Die Vorstellung der Ergebnisse der fünf angeschriebenen Architekturbüros fand am 20.04.2009 im Gemeindesaal statt. Woher ich das weiß? Nun, auch ich habe mindestens zwei „Bigsisters“ im GVV sitzen. Nur meine bessere Augen, Ohren und vor allem eine nicht selektiv löschbare Festplatte im Kopf zu haben. Mir scheint, deine weiteren „Augen“ bedürfen unbedingt einer Prüfung oder sollten sich schlichtwegs, wenn sie schon anscheinend nicht regelmäßig zum GVV gehen, sich anschließend informieren. Übrigens… ich kann meine Behauptung beweisen, ihr auch????
    Übrigens, ich bin weder CDU, SPD, Grün oder Linke oder Rechte oder bunt oder was auch immer, ich bin eine Schönwalderin, die es zum Tod nicht ausstehen kann, wenn Lügen verbreiten werden. Ach und glaube mir, ich bin auch kein Bodo Oehme Fan! Aber nichts desto Trotz wünsche im mir von meinen Mitmenschen, ein soziales Miteinander und nicht das Verbreiten von Verleumdungen! Und euer ewige gekotze (auch von anderen) geht mir total auf den Keks. Und das hat auch nichts mit der angelbichen Harmoniesucht der Frau Dr. Krieg zu tun. Tatsachen sind Tatsachen, die kann man aber nur schildern oder bekritteln, wenn man wirklich genau hinschaut und nicht einfach nur Vermutungen anstellt.
    Ach und warum ich meinen richtigen Namen nicht angebe? Nun, aus dem selben Grund, weshalb es deine „Experten“ im GVV auch nicht tun…
    In der Hoffnung auf eine zukünftig seriöse Berichterstattung (es heißt, die Hoffnung stirbt zuletzt)….
    eine „leicht“ angesäuerte Bürgerin und Steuerzahlerin aus Schönwalde-Glien, Siedlung!

    1. Danke erst mal für das Angebotene Du. Hier kann jeder seine Meinung äußern. Auch wenn ich sie nicht teile danke ich Dir für die offenen Worte. Ich werde das mit dem Ideenwettbewerb noch einmal prüfen. Trotzdem kann ich den Politikstil von Oehme und Co nicht akzeptieren und auch den Ton von Herrn Lüdtke werde ich nicht hin nehmen. Bitte habe Verständnis dafür, dass wir weiterhin die Politik in Frage stellen. ich freue mich auf weitere Kommentar und hoffe, das es meine Tätigkeit zulässt auch bei der nächsten GVV zugegen zu sein.

      Herzliche Grüße
      Uwe Abel

    2. Liebe “ große Schwester “ ……..
      glaubst dur wirlich alles was die Erwachsenen uns so erzählen machen und tun.Sagen Sie uns immer die Wahrheit! Obwohl ich noch nicht so groß bin wie du habe ich schon viele antworten bekommen die wie sich später herausstellte nicht stimmten.Da bleibe ich lieber noch klein und stelle viele Fragen und möchte darauf ehrliche antworten haben.
      dein kleiner bruder adlerauge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s