Bodo Oehme analysiert…

Jetzt wird es für Bodo Oehme eng. Matthias Beigel gibt keine Ruhe. Beim Thema Kitagebühren fährt er schwere Geschütze auf und schaltet sogar eine große Anzeige in der Brawo.

Als Beispiel wird eine Familie, beide verdienen, mit einem Kind heran gezogen. Unter der Überschrift, Gebühren Explosion für junge Familien ungerecht, wird belegt, dass das Paar jetzt 362 Euro für die Kinderbetreuung in Schönwalde zahlen muss. Vorher waren es nur 165. Das ist eine Erhöhung von 119%. Nicht schlecht Herr Specht. Dann der klassische Schlag in die Magengrube. „CDU bekennt sich klar zur Klientelpolitik“ Beigel zitiert aus der Brawo vom 30.01.2011: …..Der SPD Vorschlag würde auch die Besserverdiener mehr belasten, das wollen wir niemanden zumuten. Das waren Bodo Oehmes Worte.

Hier wird also die Gesinnung des Bürgermeisters noch einmal ganz deutlich herausgestellt. Bodo Oehme steht nicht für soziale Gerechtigkeit und die Förderung von Familien.

Die Gemeindevertreter, auch die SPD haben der Gebührenerhöhung zugestimmt. Aber haben die vom Bürgermeister vorgelegten Zahlen wirklich gestimmt? So langsam werden den Gemeindevertretern Zweifel kommen.

Die Mark Online heute:Oehme bleibt hart. Basta: „Schönwaldes Bürgermeister Bodo Oehme (CDU) will trotz der jüngst geäußerten SPD-Schelte hart bleiben und beim Thema Kitasatzung Ruhe bewahren.“

Ja das passt zu Herrn Oehme. Hat er noch nicht gemerkt, das seine Basta Politik überholt ist und kaum noch Anklang findet? Nachdem er die Gemeindevertreter mit seinem Zahlenwerk überrumpelt hat, behauptet er jetzt er habe eine klare Handlungsanweisung, die er erfüllen werde. Einen kurzfristigen Handlungsbedarf sieht er nicht und kriegt dabei auch noch Unterstützung von den Grünen. Michael Laarß hat Recht, wenn er sagt man sollte erst die konkreten Zahlen haben, bevor man entscheidet. Wenn man die jetzigen Gebühren kippt, sollte man eine korrekte Alternative haben. Wobei, eigentlich sollt man die alten Gebühren bis zu Klärung wieder einsetzen.

Ich denke mal ich kann Beigel zustimmen, wenn er sagt, dass man die Zahlen nicht erst analysieren um festzustellen, das dies Erhöhung mehr als ungerecht ist.

Unterstützung bekommt Beigel von den Linken und von Ines Zock, die es auf den Punkt bringt:“Es ist ein Zeichen seiner Unfähigkeit, erst jetzt die Zahlen zu analysieren, zumal die Gemeindevertretung schon einen Beschluss gefasst hat. Ich bin verärgert.“ Frau Behrendt fordert: „Das Thema muss auf den Tisch – und zwar schnell“

Tja Herr Oehme, da bröckelt Ihr Denkmal. Sie sollten mal Ihre Chancen analysieren Wenn Die SPD jetzt Beigel als Gegenkandidat aufstellen würde und diese Kampagne fortführt würde, könnte es mit einer erneuten Amtszeit als Bürgermeister eng werden. Aber vielleicht stellt ja noch jemand anders einen Kandidaten auf. Nach den letzten Fehlern von Oehme steigen die Chancen für einen Gegner.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Bodo Oehme analysiert…“

  1. langsam wird es eng um das sechs meter hohe bronze-denkmal für bodo oehme neben dem millionenschweren rathaus 😀 lach*****

    absolutismus in schönwalde ?
    warum für soziale gerechtigkeit und die förderung von familien in schönwalde rackern ? 😀

    millionenschweres rathaus in schönwalde ist doch geil ?

    die “aristokraten“ benötigen doch keine arbeitsräume, ist ihr beruf nicht allein das repräsentieren, das darstellen der eigenen position ?

    kommt es endlich zur ablösung ?

    es wird zeit! dann bekommen bestimmt auch mal wieder andere bauunternehmer aufträge. lol

    pete

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s