Zu Hause. Endlich!

Nein, ich meine nicht die Räumlichkeiten, die sich Wohnung schimpfen. „Wherever i lay my Hat, there´s my home“ sang schon Joe Cocker.  Wo immer ich meinen Hut hinlegem da ist mein Zu HAuse. Weil wir schon bei Rockmusik usw. sind.  Auf manchen Konzerten wird dann der / die Künstler mit „Please give a very warm welcome to “ angekündigt.

Ja der Empfang war warm und herzlich.  Hatte ich so nicht erwartet. Ich war zum Neujahrsempfang von Bündnis 90 / Die Grünen eingeladen. Das war klasse. Gute Redner, gute Musik, leckeres Essen und Trinken. Selbstverständlich nur nette Leute, mit denen man sich sachlich und gut unterhalten konnte.  Nein Popcorn gab es nicht! (Insiderwitz der Piratenpartei)

Das mit dem warmen Empfang bezieht sich aber auch auf das „Vorspiel.“ Die Neumitglieder waren vorher in die  Räume der Fraktion eingeladen. Dort wurden wir offiziell begrüßt und es durfte sich jeder selbst vorstellen. Ich muss sagen eine interessante Mischung.  Alles sehr nett und professionell.

Wenn man die Partei wechselt, stellt man unweigerlich Vergleiche an. Wenn ich da an die Begrüßung und Behandlung in der Piratenpartei denke,  dass war ja nicht gerade ein offener warmer Empfang.  Bei Bündnis 90 / Die Grünen merkt man, dass man willkommen ist. Der Landesvorstand interessiert sich dafür was neue Mitglieder bewegt und wie  sie sich in die Partei einbringen wollen. Das Engagement wird gefördert und so gibt partizipieren alle. Potentiale von neuen Mitgliedern werden im Sinne der Partei genutzt und neue Mitglieder haben gleich Freude an der Parteiarbeit.  Mit dieser Strategie wird die Partei weiter zulegen

Das ist der große Fehler der Piratenpartei. Die mangelhafte Organisation verhindert eine anständige Aufnahme von neuen Mitgliedern. Die Meisten fühlen sich diese im Stich gelassen und verzweifelen an dem ganzen komplizierten Piratenwiki-, Foren- und Maillistenkram.  So allein gelassen und sich „nicht willkommen“ fühlend, verlassen immer mehr die Piratenpartei und suchen sich eine Alternative.  So entgeht den Piraten auch immer wieder mal ein engagierter Politiker, der sie nach vorne bringen könnte.

Übrigens der Igel, schon früher Logo der Grünen und heute bei der Grünen Jugend  steht auch symbolisch für das Wettrennen mit der Piratenpartei bei einigen Themen. Frei nach dem Motto “ Ick bün all dor“ haben wir von den Grünen uns wesentlich ernsthafter und Ziel orientierter  mit den sogenannten Kernthemen der Piratenpartei beschäftigt und sie weiter voran gebracht.

Liebe Piraten in Brandenburg investiert eure Energie und Zeit doch in eine Partei, die eine besser Zukunft hat und wirklich im Land was nach vorne bewegt.  Ich habe noch genug Mitgliedsanträge  für euch. Orange ist out Grün ist wieder richtig in!  Da fühlt auch Ihr euch wieder zu Hause.

Uwe Abel

Advertisements

Ein Kommentar zu “Zu Hause. Endlich!”

  1. Na na Uwe, nicht gleich die Leute abwerben! 😉
    Ich fühle mich zunehmend wohler bei den Piraten.

    Du hast recht, es läuft alles noch sehr chaotisch und wir müssen uns besser um neue Mitglieder kümmern. Wir arbeiten daran! Wir sind noch jung und sammeln Erfahrungen. Die Streitigkeiten von denen du auch im Blog berichtet hast, sind durch den Austritt gewisserer Leute nun nicht mehr existent. Nun bleibt mehr Zeit für Dinge die wirklich etwas bringen.

    Viel Erfolg dir bei den Grünen! Wenn ich grad hier bin dann höre ich mir mal wieder Camouflage an. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s