Kassen erheben auch 2011 Zusatzbeiträge.

Gleich mehrere große Krankenkassen werden wohl auch im kommenden Jahr einen Zusatzbeitrag erheben müssen.

Trotz der von der „Biene Maja Koalition“ beschlossenen Anhebung des einheitlichen Beitragssatzes auf 15,5 Prozent werden im kommenden Jahr mehrere Millionen Kassenmitglieder einen Zusatzbeitrag zahlen müssen. So wird unter anderem die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) einen Zusatzbeitrag verlangen

Die DAK (4,6 Millionen Mitglieder) ist die drittgrößte Krankenkasse. Seit dem Februar 2010 verlangt sie 8 Euro zusätzlich von ihren Mitgliedern. Das Geld, das sie aus dem Gesundheitsfonds erhält reicht nicht für die Finanzierung aller Leistungen und der Verwaltung. Offiziell ist die Entscheidung noch nicht. Den Haushalt für 2011 wird der Verwaltungsrat vermutlich im Dezember verabschieden. Das Bundesversicherungsamt (BVA) muß auch noch zustimmen.

Weitere Kassen werden folgen. Auch die BKK Gesundheit (0,99 Millionen Mitglieder) wird wohl einen Zusatzbeitrag erheben.

Aber man will auch erst noch den Jahresschlussausgleich des Gesundheitsfonds abwarten. Man hat die Hoffnung, das dort noch überraschende Einnahmen auftauchen. Im Jahr 2010 haben 15 Krankenkassen einen Zusatzbeitrag erhoben. Darunter sind auch die Deutsche BKK (0,75 Millionen Mitglieder) und die KKH-Allianz (1,4 Millionen Mitglieder).

Die Bundesregierung will weitere Zusatzbeiträge verhindern und auch vermeiden, das diese Beträge ins uferlose steigen.

Der Bundestag will kommende Woche das Arzneimittelsparpaket (AMNOG) und die Finanzierungsreform der Kassen (GKV-FinG) verabschieden. Dies beinhaltet unter anderem dieAnhebung des Beitragssatzes um 0,6 Punkte und milliardenschwere Einsparungen für Leistungserbringer und Kassen. Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) glaubt, das dadurch die Finanzsituation der Krankenkassen besser wird und somit Zusatzbeitraäge eine Ausnahme bleiben.

Da bin ich ja mal gespannt, wie die Pharmalobby darauf reagiert und ob Herr Rösler diesmal mit seiner Reform erfolgreich ist. Bisher hat er leider ja noch nicht viel bewegt. Ich fürchte, die Zeche zahlt am Ende wieder der Patient.

Advertisements

2 Kommentare zu “Kassen erheben auch 2011 Zusatzbeiträge.”

  1. Da bleibt ja nur noch der konsequente Wechsel – ich bin dieses Jahr zur HKK gewechselt, nachdem meine bisherige Kasse mit Zusatzbeiträgten um die Ecke kam. Die HKK garantierte für 2010 wie schon für 2009 60 € Rückzahlung und hat gerade veröffentlicht, dass für 2011 zumindest keine Zusatzbeiträge verlangt werden.

    1. Ja, es geht anscheinend auch anders. Die BKK VBU garantiert sogar, das sie bis 2012 keinen Zusatzbeitrag erhebn will. Bin neugierig, ob sie das halten kann. Die Kassenlandschaft wird sich bis dahin noch drastisch verändern. Die HKK ist aber eine gute Wahl.

      Uwe Abel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s