Wir geben kein Gas beim Kraftwerk?

Das Thema Gaskraftwerk Wustermark hat Falkensee erreicht. Schon in der SVV wurde darüber gesprochen und Heiko Müller ist dagegen.  Das waren die guten Nachrichten. Aber sind die wirklich gut?

Bei den Bürgern in Falkensee ist das Thema anscheinend noch nicht angekommen. Anders wäre es ja auch nicht zu erklären, warum bei der Versammlung am 25.10. im Haus am Anger kaum Gäste anwesend waren. Mir ging die Einladung vom Bund auch recht spät zu. Etwas früher und etwas mehr Werbung für die Veranstaltung wäre hilfreich gewesen. Aber wenigstens die Grünen und die BisF e.V. waren vertreten und ja liebe MAZ wir sind die Bösen, die gegen die Nordumfahrung sind. Was das jetzt mit dem Kraftwerk zu tun hat muss mir Herr Kuschel von der MAZ mal erklären. Wahrscheinlich kann er sich doch nicht wie ich den einen oder andern Seitenhieb verkneifen.

Brieselanger, Falkenseer und auch Spandauer ahnen nicht, dass sie bei Westwind in der „Abgasfahne“ des Kraftwerks liegen. Eventuell kommt es dabei zur Belastung mit Schadstoffen.  Für die Grünen ist das Thema nicht so einfach zu lösen. Ist ein Gaskraftwerk, doch allemal umweltfreundlicher  als Braunkohle- oder Atomkraftwerke.  Die Frage ist doch braucht die Region ein Kraftwerk. Nach meinen Kenntnisstand wird der Strom ja nach Polen verkauft. Fraglich ist auch ob wirklich Arbeitsplätze für die Region in der angekündigten Größe  geschaffen werden. Wenn das Kraftwerk mit Hilfe der Falkenseer verhindert werden soll, ist noch mehr Werbung erforderlich, damit möglichst viele Einwendungen zusammenkommen.

Uwe Abel

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wir geben kein Gas beim Kraftwerk?”

  1. Der Artikel gefällt mir, macht es mich doch mutiger, dass wir hier nicht in der Einöde hinter den 7 Bergen leben und die Menschen nicht mitbekommen, was hier von einzelnen Politikern ausgeküngelt wurde. Wir haben eine website http://www.gaskraftwerk-wustermark.de, auf der wir immer versuchen aktuell zu sein und die Menschen zu informieren. Wir haben einen Anwalt eingeschalten und benötigen die Unterstützung von allen Menschen hier im Umkreis. Seit mit dabei bei Aktionen wie mit Spenden, sei es Geld oder Papier und Umschläge. Jedes Mitglied bei uns erhält einmal im Monat einen Infobrief, der auch auf unserer Homepage runtergeladen werden kann. Macht mit und informiert Euch! Wir sind aktiv und wollen das Vorhaben verhindern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s