Versenken sich die Piraten selbst?

Wir sollten Alle in uns gehen und da schließe ich mich mit ein.< Die Welt online hat es auf den Punkt gebracht. Das tut weh.
Seit einem Jahr bin ich jetzt bei den Piraten. Meine Gefühlswelt bewegte sich von Himmelhoch jauchzend bis zu zum Tode betrübt. Nicht nur das unentschuldigte Fernbleiben unseres Vorsitzenden macht mir Sorgen. Schwerwiegender sind die internen Grabenkämpfe, die auch zu Austritten führen. Beispiel: Das ist die Meinung eines Piraten von vielen, der seine Konsequenzen gezogen hat.

In vielen Landesverbänden gibt es Streit. Über völlig sinnlose Dinge wird gestritten. Es gibt keine klare Linie. Es werden Prioritäten falsch gesetzt. Klar es treffen chaotische Strukturen auf Leute die Politik machen wollen. Das ist ein Hauptproblem, wollen reicht nicht. Ein bißchen Können wäre auch nicht von Nachteil. Irgendwie muss mal ein Machtwort gesprochen werden. Im Streiten und selbst zerfleischen sind wir Piraten schon fast so groß wie die etablierten Parteien. Wir warten aber damit nicht erst bis wir uns etabliert haben, sondern fangen damit schon vorher an. Mögliche Folge: Die Selbstvernichtung. Neid und Mißgunst und persönliche Differenzen nehmen immer mehr überhand. Einige inszenieren sich nur selbst und wollen mal einen Vorstandsposten haben. Die Selbstbeweihräucherung einiger ist echt peinlich. Wir brauchen endlich ein klares Grundsatzprogramm und ein paar Spielregeln, deren Einhaltung auch durchgesetzt werden muss.

Im Landesverband Brandenburg ist es leider auch nicht besser. Mit der Wahl eines neuen Vorstandes sollten die Probleme eigentlich weniger werden. Denkste, da gibt es Teile des Ex Vorstandes, die bei jeder Gelegenheit Öl ins Feuer gießen. Das reicht von wüsten Antrag stellen hin bis zum besoffenen Erscheinen in der Geschäftsstelle, während einer Vorstandssitzung, das wurde jedenfalls behauptet.

In der Mailingliste Brandenburg wurde dem KV MOL gratuliert. Von der Gratulationsflut fühlte sich anscheinend jemand belästigt und kommentierte dies mit „… da kann ich mir ja auch zum Samstag gratulieren.“ Eine dumme Bemerkung, die ich zugegebener Weise auch unangemessen kommentierte. Wie die störenden Glückwünsche (mich haben sie nicht gestört) hätte ich auch den völlig sinnlosen Kommentar ignorieren sollen. Weitere Folge; empörte Antworten in denen die Verdienste des Angegriffenen hervorgehoben wurden. Eine übliche Strategie. Die vergangenen Taten berechtigen die „Urpiraten“, die anderen neuen Piraten herab zu würdigen, wenn Sie z.B. nicht jeden Samstag an einem Stand Flyer verteilt haben oder anderweitig aktiv waren. Jeder mach halt da was er kann.

Die Krönung war aber, als ich einen Teil meines Textes in der Timeline bei Twitter wiederfand. Ein paar Klicks später in den Profilen von de…… und ni….. und vielen anderen wußte ich, das es Kräfte gibt, die sich gern über andere Piraten lustig machen und wie Waschweiber hinter den Rücken über die Kommentare anderer in der Mailingliste herziehen. Ich fand noch mehr Merkwürdiges Hat glaube ich aber keinen Sinn den ganzen Schwachsinn und die Beleidigungen hier noch mal aufzuführen. Trotzdem bescheinige ich den Piraten die sich daran beteiligen eine mangelnde soziale Kompetenz und fehlende Reife. Es wäre besser wenn solche Leute aus der Partei freiwillig ausscheiden. Sie stören bewußt und wollen nur Unfrieden stiften. Schade, das deswegen die ganze Parteiarbeit blockiert wird und sich alle nur noch über Belangloses streiten. Okay, jetzt werden mich vermutlich wieder einige entfolgen oder ignorieren aber das ist mir zwischenzeitlich egal. Ich weiß wirklich nicht ob ich mir das noch weiter antun muss. Es gibt einige Piraten in Brandenburg, die ich sehr schätze und mit denen ich gern weiter arbeiten würde. Im Moment bin ich aber über die derzeitige Entwicklung in Berlin, Brandenburg und dem Bund mehr als enttäuscht und frustriert. Es geht einfach nicht vorwärts. Bemerkungen von mir und andern, wie, „laßt uns wieder auf Kurs gehen“ usw. kommen mir wie das berühmte Pfeifen im Wald vor.

Wir sitzen alle ein einem Boot und sollten alle zusammen in eine Richtung rudern. Bei den Piraten rudern alle ein bißchen mal hier mal dorthin oder gar nicht. Schlimmer noch, es gibt Leute die fleißig Löcher ins Boot bohren und Wasser rein schöpfen.

Tja, und der Mitgliedsantrag bei den Grünen liegt immer noch vor mir und ich ringe mit einer Entscheidung. Weniger Streß und endlich gemeinsam mit Gleichgesinnten Kommunalpolitik machen? Das würde aber auch heißen, das die destruktiven Kräfte in der Piratenpartei gewonnen haben.
Uwe Abel

@Sören, wenn du Fehler findest, darfst Du sie behalten und weiter twittern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s