Demokratie in Schönwalde am Ende? Wer stoppt Bodo Oehme?

Schönwalde – Glien Bodo Oehme scheint vom Engagement der SPD unangenehm überrascht sein. Ansonsten lässt es sich nicht erklären, warum er zu unfairen und undemokratischen Mitteln greift. In Schönwalde brennt langsam die Luft. Um was geht es?

Bärbel Eitner (SPD) sorgt und kümmert sich um die Kita in Pausin. Die Sanierung wird einiges kosten. Geld das Schönwalde angeblich nicht hat. Eitner:“ Dann müssen halt ein paar Straßen weniger gebaut werden.“ Autsch, Herr Oehme, das hat gesessen. Dann rufen Frau Eitner und Herr Beigel einen „Runden Tisch“ zum demografischen Wandel ins Leben. Da hat sich Bodo auf Einladung? der SPD mit eingeklinkt. Wir werden die weitere Entwicklung beobachten. Die SPD Schönwalde zeigt auf einmal Flagge und wird offensiv.

Offensichtlich beunruhigt Herrn Oehme das Handeln der SPD und von Herrn Beigel und da greift er zu seltsamen Mitteln. Herr Beigel hat offiziell darum gebeten die Kitas besuchen zu dürfen. Auf seiner Internetseite findet sich eine nachvollziehbare Begründung. “ Ich wollte mir einen Eindruck über den Zustand unserer Kinderbetreuungseinrichtungen machen. Kinder sind nun mal unsere Zukunft.“

Das gefiel Herrn Oehme wohl gar nicht. Mir völlig unverständlich untersagte er die Besuche. Bei der Begründung rollen sich einem die Fußnägel auf: “In den vierzig Jahren vor 1990 waren die politischen Einflüsse in Kinder- und Jugendeinrichtungen an der Tagesordnung. Zu dieser Vorgehensweise kehren wir hoffentlich nie wieder zurück.” Hallo geht´s noch Herr Oehme? Was fällt Ihnen eigentlich ein andere Politiker, die sich für Probleme in ihrer Gemeinde interessieren zu unterstellen, sie wollen politisch auf die Kinder Einfluss nehmen. Sie selbst lassen doch keine Gelegenheit aus sich bei jeder Überreichung von Fördermittelbescheiden usw. Medien wirksam ablichten zu lassen. Da gab es schon mal einen bildlichen Vergleich über ihr Verhalten. Es ging dabei um einen Hund, Bäume und Revier markieren. Herr Oehme klagte wegen des tierischen Vergleichs und verlor natürlich. Der angedeutete Vergleich mit dem Unrechtsregime der SED ist für einen Bürgermeister beschämend und wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

Da fällt mir wieder ein, das Herr Oehme meine Berichte hier im Blog für undemokratisch hält. Zitat „Jeder hat ein anderes Verständnis von Demokratie“ Nun ja Herr Oehme hat anscheinend auch Verständnis, allerdings hat das anscheinend mit Demokratie nichts zu tun, sondern hat nur mit seiner Position und Selbstdarstellung zu tun. Klar darf man eine Meinung haben und vertreten, aber sie muß sich mit der des Bürgermeisters decken. Die Frage die sich mir aufdrängt, muss ich überhaupt den Bürgermeister fragen, wenn ich die Kita besuchen will um mich zu informieren? Also ich würde da einfach mal vorbei gehen und das Gespräch mit der Leitung suchen. Herr Oehme sollte lieber sehen, dass er zur nächsten GVV transparente Zahlen zum Thema Kitagebühren vorlegen kann. Es wird Zeit, das in das neue Rathaus dann auch ein neuer Wind einzieht und jemand anders die Zügel übernimmt. Nicht nur das Rathaus muss saniert werden, sondern auch die Politik, die derzeit in Schönwalde betrieben wird, bedarf eines neuen Anstrichs.

Uwe Abel

Advertisements

2 Kommentare zu “Demokratie in Schönwalde am Ende? Wer stoppt Bodo Oehme?”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s