Uhrwerk Orange im Havelland?

In einer Zeit, in der man nur noch lebt damit man täglich roboten geht, ist die größte Aufregung das allabendliche Fernsehbild. Jeder Mensch ist wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert, keiner der sich dagegen wehrt, nur ein paar Jugendliche sind frustriert.
Das ist die erste Strophe von „Hier kommt Alex„. Die Toten Hosen hatten das Buch Uhrwerk Orange von Anthony Burgess vertont. Ich mußte in letzter Zeit häufig an das Buch, den Film und die Musik denken. Besonders als ich folgende Schlagzeile las: Polizeistatistik zur Jugendkriminalität / In Falkensee leben kreisweit die meisten Tatverdächtigen.

Schlimm, im Havelland werden viele Verbrechen von Personen unter 21 Jahren begangen. 27,4 Prozent wurden im vergangenen Jahr von Jugendlichen oder Heranwachsenden verübt. Das Land hat einen Schnitt von 24,5 Prozent. In den letzten Jahren sollen die Zahlen wohl ähnlich gelegen haben.

Bei den Delikten handelt es sich um Straßenraub, Sachbeschädigung und Gewaltdelikte. „Wenn man in der Öffentlichkeit ausgeraubt wird, ist der Täter zu 60 Prozent ein Jugendlicher oder Heranwachsender“. Bei Rauschgiftdelikten sind „nur“ 34 Prozent im Jugendalter. Die meisten Tatverdächtigen leben in Falkensee berichtet die MAZ. Der Artikel enthält noch mehr Details und Zahlen.

In der SVV hat sich Heiko Müller schon öfter über Vandalismus und so weiter erregt, zurecht. Auch mir persönlich wundert die Zerstörungswut im Geschichtspark Falkensee. Außer, das ich beim Joggen von ein paar Kids blöd angequatscht wurde ist mir noch nichts großes passiert. Äh, halt stimmt nicht. Letztes Jahr zu Weihnachten hat ein Idiot die Weihnachtsbeleuchtung aus unserem Garten geklaut und erst neulich haben die bei unsern Nachbarn die defekten Solarlampen geklaut.

Die Frage ist, warum ist das so? Im Artikel wird zwar davon gesprochen, das aufgrund er Präventionsarbeit die Zahlen rückläufig sind. Aber reichen die Maßnahmen aus? Der Artikel beleuchtet einen entscheidenden Punkt nicht. Aus welchem sozialen Umfeld stammen die Täter? Welche Ereignisse in Ihre Entwicklung haben sie „auf die schiefe Bahn“ gebracht. Wie viel kriminelle Energie steckt wirklich ihn den Jugendlichen oder war ihre Tat nur ein Versehen, ein Streich, der aus dem Ruder gelaufen ist und dessen Tragweite sie nicht bewusst waren. Die Kinder sind ein Produkt unser Gesellschaft. Da muss ja in den letzten Jahren einiges schief gelaufen sein. Unsere Politik bekämpft nur die Symptome, aber nicht die Ursachen. Natürlich nicht nur ein Havelländer Problem. Die im Artikel angesprochene Prävention muss früher einsetzen. Das Schüler Bafög ist auch ein Punkt, der zu begrüßen ist. Nur wenn bei der Bildung Gleichberechtigung herrscht und alle die gleichen Chancen haben gibt es für die Jugendlichen eine Perspektive. Ist das betreute Freizeitangebot ausreichend? Ein interessanter Ansatz, der vielleicht auch im Havelland zum Teil umgesetzt werden kann kommt aus NRW. Ein wichtiger Punkt ist es, den Jugendlichen Hoffnung zu geben. Eine Hoffnung nicht als Bier trinkenden Malocher vor irgendwelchen RTL Shows zu verblöden. Man muß sich nur die Wohnsituation von Alex in Uhrwerk Orange und die häusliche Situation ansehen um zu erkennen wie nahe dieses Science Fiction Geschichte unser Realität sehr nahe gekommen ist oder sollten wir besser sagen die Entwicklung unser Gesellschaft kommt den Visionen von Anthony Burgess und George Orwell immer näher?

Uwe Abel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s