Google Street View kommt.

Nun doch: Google Street View startet in 20 Städten und das noch 2010. Das ist ein Angriff auf die Privatsphäre der Bürger. Ohne zu fragen fotografiert Goggle die Häuser unwissender Bürger und spioniert nebenbei noch die Wireless Lan´s der Anwohner aus. Jetzt räumt Goggle großzügig eine Widerspruchsfrist von 4 Wochen ein. Unverschämt sage ich. Zudem die Ansicht nur verschleiert wird. Mit dem richtigen Werkzeug kann ein Profi das wieder scharf zeichnen und schon wissen die bösen Buben Bescheid. Nächstes Problem, viele Leute, vor allem älter, wissen ja gar nicht was auf sie zukommt und wie sie sich dagegen wehren können. Was passiert bei Umzug, muss man sich dann jedes mal erneut Widerspruch einreichen? Wie sieht es rechtlich aus, wenn der Vermieter dafür ist und ein Mieter dagegen? Ich habe jedenfalls schon Widerspruch eingereicht und hoffe, da möglichst viele dem Beispiel folgen.

Ich schmeiße erstmal alles von meinem Rechner was mit Goggle zu tun hat.

Musterwiderspruch Google Street View

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s