Sag mir wo die Gelder sind, wo sind sie geblieben?

Wie war das noch mal, wenn Frauchen mehr Haushaltsgeld ausgibt als vereinbart, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man geht nicht mehr nur bei Edeka einkaufen sondern geht öfter zum Aldi um zu sparen oder man verzichtet auf ein paar CD´s, Kleidung, Spielzeug, Kinobesuche usw. In jedem Fall redet man miteinander und analysiert die Ursachen um eine Lösung zu finden. Mann kann ja nicht immer knietief im Dispo stehen oder. Aber gerade das scheint der Bezirk Spandau der Jugendstadträtin Frau Meys zu verdanken. Was ist passiert?

Im Zusammenhang mit der Kündigung der Bruno-Gehrke-Halle muß noch mal über die SPD und Ihre Jugendstadträtin Frau Meys gesprochen werden. Ist doch ein Grund für die Kündigung, das die SPD Stadträte eine größten Teil der Schulden verursacht haben.

Auch da ist was faul im Staate Spandau. Dem Bezirk drohen im aktuellen Jahr 2010 zusätzlich zu den aktuell 11 Millionen Euro Schulden ein weiteres Minus von geschätzten 9 Millionen Euro. Also reden mir mal kurz von dem schlappen Betrag von 20 Millionen Euro. Ob das die 7 Millionen, die Frau Kleineidam versenkt hat, enthält glaube ich nicht, ist ja wohl auch ein anderer Bereich. Da kann einem nur übel werden, wie die SPD mit dem Geld anderer Leute, gemeint ist der Steuerzahler, umgeht.

Nun ist es ja oft so, das Kosten aus dem Ruder laufen können. In diesem Fall wäre Frau Meys aber dafür verantwortlich gewesen festzustellen warum ihr die Kosten aus dem Ruder laufen. Denkste! Anscheinend ist ihr das Thema gleichgültig oder was genauso schlimm ist, sie hat keine Ahnung was in ihrem Amt los ist und hat überhaupt keine Ahnung wie sie die Probleme in Zukunft lösen will. Besonders schlimm ist die Kostenexplosion bei den Ausgaben der Familienhilfe.

Es ist wohl sogar so, das sich Frau Meys weigerte, auf Antrag der CDU, im Haushaltsausschuß die Karten auf den Tisch zu legen. Lediglich die Zahlen, die schon alle kannten hat sie dem Ausschuß vorgelegt. Gleiches ist wohl auch im Jugendhilfeausschuß vorgefallen. Nur nackte Zahlen aber keine Lösungen oder Erklärungen, wie das Defizit entstanden ist. Gibt es keine Kennzahlen, kein Finanzcontrolling bei Frau Meys oder versucht Frau Meys hier Ihre Fehler zu vertuschen? Wo sind die Statistiken, die belegen, welche Mehrausgaben tatsächlich angefallen sind.

Mich würde mal interessieren, ob Frau Meys mit ihrem privaten Haushalt auch so umgeht.

Nun fehlt anscheinend das Geld an einem andern Ende und der Bezirk muß sparen. Die CDU darf nun anscheinend die unangenehmen Entscheidungen treffen, die ihr vermutlich auch Wählerstimmen kosten und die SPD lach sich ins Fäustchen. Anscheinend nutzen Herr Saleh und die SPD Bezirksverordneten die Gelegenheit um schon Wahlkampf in der Neustadt zu machen um das Versagen Ihrer Stadträtin zu vertuschen. Ich bin kein CDU Fan, aber das Verhalten von Frau Meys ist ein Beispiel für intransparente Politik und politisches Versagen.

Ich kann die CDU verstehen das sie verärgert ist. Der Spandauer Bürger hat auch ein Recht darauf, das Frau Meys möglichst kurzfristig erklärt, wie das Defizit entstehen konnte und Frau Meys muß auch Lösungen erarbeiten und anbieten. Dafür wird sie ja auch von den Steuerzahlern bezahlt. Ansonsten droht Spandau vielleicht sogar dei Zwangsverwaltng.

Uwe Abel

Advertisements

4 Kommentare zu “Sag mir wo die Gelder sind, wo sind sie geblieben?”

  1. Das Problem ist nicht erst seit heute bekannt. Nur um noch eins draufzusetzen: Spandau wird auch 2011 wird Fr. Meys genauso viel Schulden machen. Jetzt wissen Sie auch, wem Sie die Schließung der Bruno-Gehrke-Halle in letzter Konsequenz zu verdanken haben. Der SPD. Also raus mit den SPD-Stadträten, eh Spandau endgültig im Schuldensumpf versinkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s