Kurzdrama mit Produktplacement Folge 1

Remy Martin saß einsam im Zimmer Cognac. Öhh nee, Rum. Es läutete an der Tür. Missmutig erhob sich Remy und schlurfte zur Tür. “Wer da!”: brummelte Remy. Ein zartes Stimmchen drang durch die geschlossene Tür:” Der kleine Feigling.” Och nöööö, nicht der schon wieder, dachte Remy er wusste was passieren würde. Remy räusperte sich und dreht sich schon wieder um und sagte:” Ähem, komm rein es ist offen.” Nichts passierte. Remy drehte den Kopf und seufzte: “Nun komm doch endlich rein.” Schabende Geräusche deuten an, dass jemand mit den Füßen über den Boden kratzte. Remy konnte förmlich spüren, wie auf der anderen Seite der Tür jemand einen inneren und schweren Kampf austrug. Endlich eine Antwort:” Ich kann…. Ich trau mich nicht, ich bin doch der kleine Feigling.” “Dann eben nicht.” grunzte Remy und schlurfte ins Wohnzimmer seiner Maisonettewohnung zurück.

Jedes Mal dasselbe dachte er. Nein diesmal nicht! Er würde nicht weich werden. Während Remy den letzten Gedanken im Geiste wiederholte war er schon an der Tür und hatte die Klinke in der Hand. Während Remy die Tür aufriss rief er:” Na schön, was hast du jetzt wieder an…..” Weiter kam er nicht, zu grausam war der Anblick.
U.H.B.
Fortsetzung folgt?